Was ist Carry Trade?

Was ist Carry Trade?


23 Jan 2020

Der Begriff "Carry Trade" kommt aus dem Finanzkonzept, welches auf dem Gewinn aus dem Halten (d.h. dem Verbuchen) eines Vermögenswertes basiert. Technisch gesehen wird dies als eine Art "Zinsarbitrage" betrachtet.

Die Strategie hat in den 1990-er Jahren erstmals die Aufmerksamkeit der Händler erregt. Zu der Zeit war sie vor allem bei Hedgefonds beliebt. Die Investoren bemerkten die großen potenziellen Zinsunterschiede zwischen Ländern wie den USA, Japan und Australien, wo sie beeindruckende 5% erreichen konnten. Aber sogar jetzt noch ist Carry Trade eine weit verbreitete Strategie, sodass es durchaus sinnvoll ist, zu lernen, wie Sie diese zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Carry Trade?
  • Verstehen, wie gut der Carry Trade funktioniert
  • Vor- und Nachteile des Carry Trade in Forex
  • Beispiele für Yen Carry Trade
  • Wie man die Carry Trade Strategie für den Handel mit CFDs anwendet

Was ist Carry Trade?

Zum Glück für Händler ist ein Carry-Trade (auch: Currency Carry Trade, CCT) eine ganz einfache Strategie. Es handelt sich um eine Methode, Gewinne durch eine hochverzinsliche Währung im Austausch gegen eine niedrigverzinsliche Währung zu erzielen. Beispielsweise gilt der US-Dollar als hochverzinslich, weil die USA einen hohen Zinssatz für ihre Anleihen zahlen, während die Bank of Japan hingegen die Zinsen niedrig hält.

Es handelt sich um eine Methode, um Gewinne durch eine hochverzinsliche Währung im Austausch gegen eine niedrigverzinsliche Währung zu erzielen.

Wenn ein Anleger einen Handel über einen längeren Zeitraum hinweg hält, dann fallen Zinsen für jeden Tag an, an dem der Vermögenswert gehalten wird. Das ist natürlich rentabel, wenn es in zinspositiver Richtung geschieht. Wenn man das oben erwähnte Beispiel für Hoch- und Niedrigzinswährungen heranzieht, kann ein Trader bei der Aufnahme von JPY für den Kauf von USD nur profitieren.

Die Zinsen fallen für jeden Tag an, an dem der Vermögenswert gehalten wird.

Der Unterschied zwischen den Zinssätzen kann oft ganz erheblich sein, besonders wenn Sie einen großen Betrag investieren oder einen Hebel anwenden. Dementsprechend macht das große Gewinnpotenzial die Carry Trade Methode zu einer der beliebtesten Handelsstrategien auf dem Markt.

Verstehen, wie gut der Carry Trade funktioniert

Ein positiver Carry-Trade auf eine hochverzinsliche Währung kann zu einem Gewinn führen, wenn sich der Wechselkurs nicht verändert oder sich zu Ihrem Vorteil ändert. Das umgekehrte Szenario kann jedoch große Verluste verursachen. So kann beispielsweise der Carry Trade in großen Handelsvolumen zu dramatischen Wertverlusten führen. Die täglich erzielten Zinsen können die Verluste aus der Veränderung ausgleichen. Es ist jedoch höchst zweifelhaft, ob sie den Schaden vollständig abdeckt. Daher sollte Carry-Trading als eine zusätzliche Form des Einkommens behandelt werden.

Ein positiver Carry-Trade auf eine hochverzinsliche Währung kann zu einem Gewinn führen, wenn sich der Wechselkurs nicht verändert oder sich zu Ihrem Vorteil ändert.

Der Australische Dollar hat einen Zinssatz von 4,5% und der Neuseeländische Dollar von -2,75%. Wenn Sie AUD/NZD lang handeln (long trade), steigen Sie in einen Carry Trade ein. Die Differenz von 1,75% wird täglich ausgezahlt, solange Sie diesen Handel auf dem Markt geöffnet haben. Dieser scheinbar kleine Betrag summiert sich im Laufe der Zeit.

Es wird immer empfohlen, im Devisenhandel ein angemessenes Risikomanagement anzuwenden. Die besten und beliebtesten Währungen werden häufig auch mit einer hohen Volatilität assoziiert. Anstatt also in Versuchung zu geraten, so viel Zins wie möglich zu erwirtschaften, sollten Sie die hilfreichen Grundlagen und die Marktstimmung untersuchen.

Vor- und Nachteile des Carry Trade im Devisenhandel

Ein Currency-Carry-Trade (CCT), bietet – genau wie die meisten Handelsstrategien – durchaus attraktive Seiten, birgt allerdings auch gewisse Nachteile. Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile, die Sie beachten sollten, bevor Sie diese Trading-Taktik anwenden:

VorteileNachteile
✓ Strategie mit hoher Rendite✗ Hohe Volatilität
✓ Erfordert keine technischen Kenntnisse✗ Erfordert ein gutes Risikomanagement
✓ Zinserträge zusätzlich zu den Handelsgewinnen✗ Möglichkeit der „Carry-Trade-Auflösung“
✓ Große jährliche Renditen aufgrund der Hebelwirkung 
✓ Deckt Verluste aus anderen Trades ab 

Aus diesen Gründen ist das Carry Trading geeignet für all diejenigen, die die "High-Risk, High-Reward"-Strategien akzeptieren können. Denken Sie daran, dass der Hunger nach großen Gewinnen niemals die treibende Kraft für Ihr Handeln sein sollte. Aber wenn Sie Carry Trading als eine zusätzliche Methode betrachten, um den Markt zu Ihrem Vorteil zu nutzen, hat es das Potenzial, zu Ihrem Erfolg beizutragen.

Yen Carry Trade Beispiele

Nehmen wir an, dass ein Trader von dem Zinssatz in Höhe von 0,5% in Japan profitieren will, während er in den USA 4% beträgt. Die Trader erwarten nun, dass sie aus der Differenz zwischen den beiden Zinssätzen, die 3,5% beträgt, Gewinne erzielen. Zum Zeitpunkt des Handels beträgt der Wechselkurs 107 Yen pro Dollar und das Handelsvolumen 0,5 Millionen Yen:

0,5 Millionen Yen / 107 = 4.673 Dollar

Der 4%ige Dollarkurs führt zu einem Jahresüberschuss von:

$4,673* 1.04% = $4,856

Gleichzeitig beträgt der geschuldete Yenbetrag:

0,5 Mio. Yen * 1,005 = 0,503 Mio. Yen, was 4.701 $ entspricht.

Der Gewinn ergibt sich aus der Differenz zwischen den verdienten und geschuldeten Beträgen:

$4,856 - $4,701= $155

Wenn sich der Wechselkurs gegenüber dem Yen ändert, können die Gewinne größer werden. Wenn er sich in die entgegengesetzte Richtung bewegt, können diese jedoch sinken oder es kann sogar zu Verlusten führen.

Die berechneten Gewinne erscheinen unbedeutend. Allerdings scheinen die Aussichten viel besser zu sein, wenn Sie den Hebel nutzen. Lassen Sie uns jetzt annehmen, dass ein Trader den gleichen Betrag für das gleiche Währungspaar investieren möchte. Libertex bietet einen Hebel (Leverage) von bis zu 1:30, der das Gewinnpotenzial beträchtlich erhöht.

Im Wesentlichen kontrolliert ein Trader 15 Millionen Yen oder einen Wert von 140.187 $ dieses Paares durch die Nutzung des Hebels (Leverage).

Wenn der Trader nach einem Jahr aus dem Trade aussteigt, kann Folgendes passieren

  • Ein Trader schätzt eine Chance falsch ein und die Position verliert an Wert. Wenn der Abfall den Wert senkt, schließt ein Trader die Position mit nur den 0,5 Millionen/$4.673 auf dem Konto, d.h. mit den für die Margin hinterlegten Mitteln.
  • Der Wechselkurs der Währungen verändert sich nicht. Es gibt keinen Verlust oder Gewinn auf der Wertposition, aber der Händler profitiert von den 3,5% Zinsen (4% vom US-Dollar - 0,5% vom japanischen Yen). Das entspricht 4.907 US-Dollar - mehr als der Anfangsbetrag! Dies wäre ohne den Hebel (Leverage) der Plattform nicht möglich.
  • Die Position gewinnt an Wert. Zusätzlich zum Erhalt der Zinsen in Höhe von 4.907 $ kann der Trader zusätzliche Gewinne erzielen, die oft sogar die Zinserträge übersteigen.

Wie man die Carry Trade Strategie für den Handel mit CFDs anwendet

Die Art und Risiken des Handels mit CFDs sind sehr unterschiedlich. Manche sagen, dass CFDs für die Menschen geeignet sind, die es gewohnt sind, unter volatilen Marktbedingungen zu handeln. Wenn Sie jedoch Carry-Trade-Strategien für CFDs verwenden, kann man sie sich auch selbst schöner reden.

Was ist CFD?

Ein CFD (Contract for Difference = Differenzkontrakt) ist ein gehebeltes derivatives Finanzprodukt.

 

Der Wert der CFDs ergibt sich aus dem Wert eines anderen Vermögenswertes, der als Basiswert gilt (beispielsweise Währungen, Aktien oder Rohstoffe).

 

Ein CFD (Contract for Difference) ist ein gehebeltes derivatives Finanzprodukt.

Wenn Sie CFDs kaufen, dann besitzen Sie die Anlage nicht (Sie tauschen stattdessen im Prinzip nur einen Basiswert aus). Dennoch hängt der Erfolg Ihres Handels davon ab, wie der Basiswert bewertet wird. Als Trader vertrauen Sie dem Unternehmen und seiner langfristig stabilen Finanzlage.

Wie man die Carry Trade Strategie für den Handel mit CFDs anwendet

Unabhängig davon, wie Sie CFDs handeln, erwarten Sie, dass Sie Gewinne aus der positiven Differenz zwischen dem Schlusswert und dem Eröffnungswert erhalten. Wenn Sie CFDs handeln, hängt Ihr Einkommen teilweise vom gestiegenen Wert des Basiswertes ab. Allerdings können Sie sich nicht auf die Preisänderungen verlassen, um Gewinn zu erzielen. Denn die CFDs sind komplexe Instrumente und leider verlieren viele Anleger beim Handel mit CFDs Geld. Daher sollten Sie bei der Entscheidung, ob es sich lohnt, immer auch das Risiko berücksichtigen.

Wenn Sie mit CFDs handeln, dann verlassen Sie sich besser

nicht auf die Preisänderungen, um Gewinne zu erzielen.

 

CFDs können mit einer Vielzahl von Finanzinstrumenten gehandelt werden, allerdings darauf begrenzt, worauf Ihr CFD-Broker Zugriff hat. Darüber hinaus breiten sich die Möglichkeiten auf eine immer größeren Bandbreite von Märkten aus. Wenn Sie CFDs auf Anlagen kaufen, die Dividenden ausschütten, dann können Sie die Gewinne kombinieren. Sogar dann, wenn der Zinssatz keine Gewinne abwirft, steigen Ihre Chancen auf einen langfristigen Gewinn ziemlich an.

Insgesamt ist das Carry Trading von CFDs eine solide konservative Taktik für all diejenigen, die langfristig aber mit minimalen Risiken investieren wollen. Die Gewinne kommen stets zuverlässig, obwohl sie nicht riesig sind. Wenn es beispielsweise um Währungs-CFDs geht, sollten Sie diejenigen kaufen, die einen profitablen Swap und kostengünstige Perspektiven bieten.

Wenn es um Währungs-CFDs geht, sollten Sie diejenigen kaufen, die einen profitablen Swap und kostengünstige Perspektiven bieten.

Fazit

Carry Trading ist eine Strategie, die im Laufe der Zeit ein Potenzial für große Gewinne aufweist, wenn Sie es richtig steuern. Ein solides Einkommen fungiert als Sicherheitsnetz. Falls sich Ihre anderen Marktbewegungen als unrentabel erweisen sollten, wird es Ihre Verluste ausgleichen. Wenn alles so läuft, wie Sie es erwarten, erhalten Sie dadurch ein zusätzliches Einkommen.

Das Libertex-Portal enthält eine Vielzahl von Artikeln und Leitfäden, die Ihnen dabei helfen, durch verschiedene Handelsstrategien zu navigieren, die für die Geldmärkte verfügbar sind - einschließlich der Carry Trades. Darüber hinaus unterstützen wir Sie dabei, verschiedene Möglichkeiten zur Minderung und zur Bewältigung bestimmter Risiken zu finden, beispielsweise dem Wechselkursrisiko.

Wenn Sie sich für ein kostenloses Demo-Konto bei Libertex registrieren, können Sie den Carry Trade üben, bevor Sie sich voll und ganz darauf einlassen. Dies ist der beste Weg, um sich mit einer neuen Strategie oder einem neuen Handel im Allgemeinen vertraut zu machen. Es spielt keine Rolle, ob Sie gerade Ihre ersten Schritte im Handel wagen oder Ihre Fähigkeiten weiter verbessern wollen, hier lernen Sie das Wesentliche und wenden es auf dem Libertex-Portal in der Praxis an.

Main story: 

Zurück

Registrieren Sie sich bei Libertex!

Üben Sie kostenlos auf einem Demokonto mit 50.000 Euro

REGISTRIEREN
oder starten Sie jetzt den Handel mit Echtgeld
Inhaltsverzeichnis