Juventus Football Club SPA

Über Juventus Football Club SPA

Juventus Football Club SPA ist ein italienischer Fußballverein, der international als einer der erfolgreichsten anerkannt ist und sowohl in Europa als auch auf der ganzen Welt zu den beliebtesten zählt. Juventus wurde im Rahmen des FIFA-Wettbewerbs "Club des 20. Jahrhunderts" zum siebtgrößten Fußballverein der Welt gekürt, während die Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahr 2012 zeigen, dass Juventus mit rund 130 Millionen Fans weltweit der beliebteste Verein in Italien ist. 

Eine Gruppe von Turiner Studenten gründetet 1897 den "Sport-Club Juventus" und nur zwei Jahre später wurde daraus ein Fußballverein. Im Jahr 1900 erlebte die Mannschaft eine unvergessliche erste Saison in der italienischen Fußballmeisterschaft und gewann im selben Jahr ihre erste Trophäe. 

Eine Gruppe von Schweizer Geschäftsleuten investierte 1904 als erste in den Club. Dennoch wurde im Jahr 1913 die Mannschaft aufgrund fehlender Finanzen beinahe von der italienischen Meisterschaft ausgeschlossen. Erst nach dem Ende des Ersten Weltkriegs gelang es Juventus, seine Position in der Liga zu festigen.

Die Familie Agnelli,—die den größten Teil der italienischen Automobilindustrie kontrolliert,—besitzt den Club seit 1923 und verhalf ihm nach Ende des 2. Weltkrieges zu einem erfolgreichen Debüt auf der internationalen Fußballbühne. Der Verein wurde 1967 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Ihre Aktien notieren seit 2001 an der italienischen Börse.
Die Marktkapitalisierung von Juventus beträgt 1,7 Milliarden Euro und der Nettogewinn aus der Saison 2016/2017 betrug 42,6 Millionen Euro.