Wie man in Gold investiert

Wie man in Gold investiert


12 Mai 2020

Reading time: 9 min

Gold ist ein beliebtes Edelmetall, das schon immer sehr gefragt war und die Investoren anzog. Viele Anfänger denken darüber nach, ihr Geld in diesen Vermögenswert zu investieren, wofür es viele Möglichkeiten gibt und sie alle haben ihre Vor- und Nachteile. In diesem Artikel werden wir die beliebtesten Wege analysieren, wie man in Gold investiert, und herausfinden, welche Methoden die profitabelsten sind.

Warum in Gold investieren?

Es gibt mehrere Hauptgründe, warum Menschen in Gold investieren:

  1. Um im Falle einer Inflation einen gewissen Schutz zu haben.
  2. Um ihr Anlageportfolio zu diversifizieren.
  3. Für Spekulationsgewinne, die auf dem Preisanstieg oder -abfall basieren.

Der Schutz vor der Inflation ist die Hauptfunktion des Goldes als Anlageinstrument. Selbst stabile Währungen wie der US-Dollar oder der japanische Yen verlieren im Laufe der Zeit an Wert. Bankeinlagen kompensieren die Inflation nur teilweise und erlauben es Ihnen nicht, ein angemessenes Einkommen zu erzielen.

Mittlerweile ist Gold teurer geworden, nicht nur im Vergleich zu Papiergeld, sondern auch in Bezug auf die meisten Waren und Dienstleistungen. Heute kann man mit einer Unze Gold mehr Reichtümer erwerben, als noch vor 100 Jahren. Andererseits waren 1.000 Dollar vor 100 Jahren ein Vermögen. Heute liegt dieser Betrag unter dem normalen Gehalt eines durchschnittlichen europäischen Landes. Die Diversifikation eines Anlageportfolios zieht in der Regel das Interesse erfahrener Anleger auf sich, obwohl natürlich auch ein fortgeschrittener Anfänger einen solchen Risikoschutz erwerben kann.

Wenn das Portfolio sich hauptsächlich aus Aktien oder Termingeschäften zusammensetzt, dann wird Gold der stabilste und zuverlässigste Vermögenswert darin sein. In Zeiten wirtschaftlicher Instabilität, also wenn die Aktienmärkte fallen, steigt der Goldpreis hingegen an. Die Wertsteigerung des Goldes im Anlageportfolio gleicht Verluste durch den Kursrückgang teilweise aus.

Trotz der Tatsache, dass Gold als stabiler Vermögenswert angesehen wird, ist sein Kurs kurzfristig recht volatil. Dies gibt dem Investor die Möglichkeit, Geld zu verdienen.

Die Variabilität (also die Schwankungen) des Goldwechselkurses ermöglicht es Trade-Spekulanten, Geld zu verdienen. Anders als bei den Aktienmarktbörsen, kann Gold 24 Stunden täglich an fünf Tagen die Woche gehandelt werden. Auf dem Devisenmarkt ist Gold eines der beliebtesten Assets (Anlagegüter) und wird nur von EUR/USD und ein paar weiteren wichtigen Devisenpaaren verdrängt.

Wie man in Gold investiert wie ein Profi

Die Methoden, in Gold zu investieren, unterscheiden sich je nach Art des Instruments (Assets, Vermögenswerts), welches zu diesem Zweck verwendet wird. Dies können sowohl physische Vermögenswerte (Goldmünzen, Goldbarren, Schmuckwaren usw.), als auch Finanzinstrumente (Gold-Termingeschäfte, Gold-CFDs, ETFs usw.) sein.

Goldbarren und Münzen kaufen

Goldbarren und -münzen sind die beliebtesten Arten der Investitionen in physisches Gold. Theoretisch können auch Schmuckwaren als Anlageinstrumente betrachtet werden, aber sie sind objektiv gesehen weniger profitabel. Ihr Verkaufspreis wird in den meisten Fällen deutlich unter dem Kaufpreis liegen, sogar wenn Sie den Verkauf viele Jahre später vornehmen, wenn das Gold im Preis gestiegen ist.

Investitionen in Goldbarren

Goldbarren sind die beliebteste Art, physisches Gold für Anlagezwecke zu lagern. Entweder Banken oder Raffineure geben Barren aus. Jeder Produzent bringt eine besondere Markierung auf dem Barren an, welche dessen Qualität bestätigt und eine wichtige Rolle beim späteren Wiederverkauf spielt. Barren von Banken wie der Credit Suisse und der Commerzbank können weltweit problemlos verkauft werden, während Barren von Banken in Entwicklungsländern weniger wertvoll und liquide sind.

Vor- und Nachteile einer Investition in Edelmetalle:

VorteileNachteile
✓ Einfach zu kaufen✗ Der Verkaufspreis ist niedriger.
✓ Keine Bindung an Bank/Broker/Börse.✗ Sie müssen Sich um die Sicherheit kümmern.

Investitionen in Goldmünzen

Goldmünzen sind nicht nur ein Asset (Anlagewert), sondern auch ein Sammlerstück. Goldmünzen können sowohl von modernen Banken ausgegeben werden als auch ein historisches Relikt sein. Die erstgenannten Münzen sind viel einfacher zu kaufen und der Preis ist transparenter und stabiler. Heutzutage ist der Kauf von Goldmünzen durch das Aufkommen von Online-Shops recht einfach geworden, aber solche Transaktionen ziehen oft Betrüger an. Selbst wenn Sie ein Experte sind, besteht immer noch die Gefahr, dass Sie sich hereinlegen lassen, da die Transaktionen online stattfinden.

Vor- und Nachteile einer Investition in Münzen:

VorteileNachteile
✓ Keine Bindung an Bank/Broker/Börse.✗ Geringe Liquidität.
✓ Kann sofort nach dem Kauf zu einem höheren Preis verkauft werden.✗ Sie müssen die Münzen sicher aufbewahren.
 ✗ Es gibt eine höhere Wahrscheinlichkeit betrogen zu werden.
 ✗ Sie sollten ein erfahrener Numismatiker (Münzexperte) sein.

Handeln mit Gold

Der Handel mit Gold an den Börsen ist der einfachste und schnellste Weg, um in Edelmetall zu investieren. Um mit dem Handel von Gold an der Börse zu beginnen, aber auch, um nur ein einziges Geschäft abzuschließen und Gold für eine langfristige Lagerung zu kaufen, benötigen Sie einen Broker. Theoretisch kann der Anleger persönlich zur Börse gehen, aber dabei entstehen zusätzliche Kosten für ein Maklerzertifikat. In den meisten Fällen ist diese Entscheidung also unrentabel.

Vor- und Nachteile des Goldhandels:

ProsCons
✓ Schnelligkeit und Einfachheit des Kaufs.✗ Sie brauchen einen Mittelsmann – einen Broker, der eine Provision berechnet.
✓ Vermögensliquidität. 
✓ Vielfalt der Vermögenswerte 
✓ Sie können sogar bei minimalen Kursschwankungen Gewinne erzielen. 

Gold Zertifikate

Ein Gold-Zertifikat ist eine Art Sicherheit, die das Recht des Besitzers auf eine bestimmte Menge an echtem Gold bestätigt. Goldzertifikate waren in den USA nach dem Bürgerkrieg und bis in die 1930er Jahre sehr beliebt. Während dieser Zeit dienten sie sogar als Ersatz für Geld - das war einfach, denn damals war der Dollar an das Gold gebunden.

Heutzutage sind Goldzertifikate viel seltener geworden. Sie werden nur von wenigen Unternehmen ausgegeben und sind nicht mehr so liquide wie früher. Ihre Hauptfunktion bleibt jedoch bestehen: Der Zertifikatsinhaber kann sowohl die Ausgabe von physischem Gold in der auf dem Zertifikat angegebenen Höhe, als auch Zahlungen in Papiergeld zum aktuellen Goldkurs verlangen.

Vor- und Nachteile von Goldzertifikaten:

VorteileNachteile
✓ Einfach zu kaufen zu und lagern.✗ An die emittierende Gesellschaft gebunden.
✓ Direktinvestition 

Gold Termingeschäfte

Ein Gold-Termingeschäft ist ein Vertrag, über einen zukünftigen Goldpreis zu einem bestimmten Preis. Rechtlich gesehen hat der Eigentümer eines Termingeschäft-Vertrages das Recht, nach einem bestimmten Zeitraum (in der Regel drei Monate) eine bestimmte Menge an echtem Gold zu erhalten. Tatsächlich kommt es aber nie zu dem Kauf von echtem Geld und der Händler verkauft Termingeschäfte, bevor sie ablaufen.

Termingeschäfte bieten die Möglichkeit, über den Goldpreis zu spekulieren, ohne das Gold physisch zu erwerben. Meistens eröffnen die Trader den Handel zum Kauf oder Verkauf zu Beginn des Handelstages und schließen sie am Ende des Handelstages wieder.

Vor- und Nachteile von Gold-Termingeschäfte:

VorteileVorteile
✓ Schnelligkeit und Einfachheit des Kaufs.✗ Sie brauchen einen Mittelsmann – einen Broker, der eine Provision berechnet.
✓  Vermögensliquidität 
✓ Sie können auch bei minimalen Kurschwankungen Gewinne erzielen. 

Gold-Termingeschäfte werden an Warenbörsen wie der Chicago Mercantile Exchange, der London Metal Exchange oder der Commodity Exchange gehandelt. Um an diesen Börsen zu handeln, ist es notwendig, einen Vertrag mit einem Broker abzuschließen, der Ihnen den Zugang zum Handelsplatz ermöglicht.

Gold-gedeckte Exchange Traded Funds (ETFs)

Gold-gedeckte Exchange Traded Funds (ETFs) sind Fonds, die mit dem von den Anlegern beschafften Kapital Goldanlagen (physisches Gold, Termingeschäfte, etc.) kaufen.

Jeder dieser Fonds gibt seine Aktien aus, die an der Börse gehandelt werden. Wenn ein Anleger Anteile dieser Art von Fonds kauft, wird er Teilhaber am Kapital des Fonds, d.h. am Gold, das der Fonds erworben hat.

Die Investition in goldgedeckte ETFs ist keine Direktinvestition in Gold. In diesem Fall ist der Anleger weitgehend von den Entscheidungen der Fonds-Trader abhängig. Der Wert der Fondsanteile korreliert jedoch direkt mit dem Goldpreis. Wenn der Goldwert steigt, wachsen auch die börsengehandelten Fonds, unabhängig davon, welche Instrumente von den Gold Tradern verwendet wurden, um das Geld des Fonds zu investieren.

Vor- und Nachteile von goldgestützten ETFs:

VorteileNachteile
✓ Schnelligkeit und Einfachheit des Kaufs.✗ Sie brauchen einen Mittelsmann – einen Broker, der eine Provision berechnet.
✓ Vermögensliquidität.✗ Goldanlagen sind keine Direktanlagen.
✓ Risikodiversifikation. 

Gold CFD

Ein Gold CFD (Contract for Difference oder Differenzkontrakt) ist ein Instrument, das es Tradern ermöglicht, Gold auf dem Devisenmarkt zu handeln. Wie Termingeschäfte werden auch CFDs nicht durch physische Assets (Vermögenswerte) gehandelt. Das Einzige, was zählt, sind die Eröffnungs- und Schlusskurse; alle anderen Faktoren werden weggelassen, um den Prozess zu vereinfachen.

Der Umgang mit CFDs ist der einfachste Weg, Geld zu verdienen, indem sich der Goldpreis ändert. Vom Trader wird nur eines verlangt - die richtige Prognose der zukünftigen Preisbewegung.

Vor- und Nachteile von Gold CFD:

VorteileVorteile
✓ Schnelligkeit und Einfachheit des Kaufs.✗ Sie brauchen einen Mittelsmann – einen Broker, der eine Provision berechnet.
✓ Das Broker-Konto ist in wenigen Minuten eröffnet. 
✓ Mindesteinzahlungsanforderungen. 
✓ Vermögensliquidität. 
✓ Sie können auch bei minimalen Kursschwankungen Gewinne erzielen. 

Wie man Gold handelt

Um zu verstehen, wie der Goldhandel funktioniert, schauen wir uns das Beispiel des Gold-CFD an. Diese Methode ist für Anfänger am besten geeignet. Um mit dem Goldhandel zu beginnen und Gewinne zu erzielen, ist es notwendig, die folgenden Schritte zu durchlaufen.

Schritt 1. Eröffnung eines Kontos mit einem Broker

Das erste, was Sie als Trader brauchen, ist ein Konto bei einem Forex-Broker, mit dem Sie in die Börse einsteigen und Geschäfte abschließen können. Fast alle Forex-Broker bieten die Möglichkeit, Gold-CFDs zu handeln, aber Sie sollten bei der Wahl eines Brokers vorsichtig vorgehen. Es gibt mehrere Faktoren, die Sie im Zusammenhang mit dem Broker beurteilen müssen, bevor Sie ein Konto eröffnen:

  1. Zuverlässigkeit. Das Unternehmen muss über eine behördliche Zulassung und einen guten Ruf verfügen. Vorzugsweise sollte der Broker seit mindestens 10 Jahren am Markt tätig ist.
  2. Handelsbedingungen. Je geringer die Provision des Brokers ist, desto mehr Gewinn erhalten Sie aus dem Geschäft.
  3. Die Trading Plattform. Das Endgerät (der PC) sollte komfortabel und schnell sein.

So gilt beispielsweise die Libertex-Plattform der Forex Club-Broker als eine der komfortabelsten und freundlichsten für Anfänger. Darüber hinaus ist der Forex Club seit über 20 Jahren auf dem Markt tätig und hat einen guten Ruf in der Handelsgemeinschaft.

Schritt 2. Mittelbereitstellung für Investitionen

Der Anleger sollte bei der Entscheidung für den Handel an der Börse die Risiken nüchtern einschätzen. Aktiver Handel ist ein riskantes Geschäft, daher ist es vernünftig, einen angemessenen Geldbetrag festzulegen. Auf diese Weise kann der Anleger das Risiko eines Verlusts ohne eine schwerwiegende Beeinträchtigung seiner Finanzlage eingehen. Wenn ein Anleger beispielsweise ein ausgewogenes Anlageportfolio aufbauen möchte, ist es optimal, 20% des Kapitals für den Gold-CFD-Handel bereitzustellen.

Schritt 3. Trading-Training

Bevor Sie Geschäfte an der Börse tätigen, müssen Sie eine Art Grundausbildung absolvieren. Sicher, 2-3 Wochen sind nicht genug Zeit, um Sie zu einem Guru des Börsenhandels zu machen, aber ein Investor, der einen Grundkurs absolviert hat, wird zumindest keine dummen Fehler machen. In solchen Kursen werden grundlegende Techniken der Preisanalyse, Definition von Marktentwicklungen, Managementprinzipien usw. vermittelt.

Die meisten grundlegenden Trading-Kurse sind kostenlos und werden entweder von Brokern oder von großen Internetportalen angeboten, die mit Brokern über Partnerprogramme zusammenarbeiten. Zusätzlich können Sie die Handelsliteratur für Anfänger lesen. Während des Trainings ist es notwendig, mit einem Demo-Account zu üben.

Schritt 4. Die Wahl Ihrer Handelsstrategie

Das Programm, das in fast jedem Grundkurs angeboten wird, beinhaltet das Studium einfacher Handelsstrategien. Für das echte Trading benötigen Sie jedoch ein fortschrittlicheres System. Grundlegende Strategien sind aber gut für das Training; sie helfen Ihnen, die Prinzipien des System-Trading zu verstehen. Auf der Grundlage einfacher Grundstrategien entwickeln Trader dann oft eigene, originelle Systeme.

Für den erfolgreichen Goldhandel an der Börse ist ein echtes Autorensystem erforderlich.

So können Sie beispielsweise eine Handelsstrategie auf der Basis einer technischen oder einer Grundlagenanalyse aufbauen. Im ersten Fall helfen Hinweise und ein grafischer Aufbau dem Trader, den Preis zu analysieren und Entscheidungen zu treffen. Im zweiten Fall wird es notwendig sein, makroökonomische Faktoren, also gesamtwirtschaftliche Einflüsse, sowie Nachrichten im Zusammenhang mit Gold zu analysieren.

Tipps für den Goldhandel

Hier sind einige Tipps für all diejenigen, die anfangen wollen mit Gold zu handeln und Gewinne zu erzielen.

Achten Sie auf den Kauf oder Verkauf von Zentralbanken

Die Zentralbanken sind die größten und stärksten Akteure (die Market-Maker) auf dem Devisenmarkt. Zentralbanken machen oft "Buy and Sell Deals" mit Gold und kontrollieren die Goldreserven des Landes. Sie können vorhersagen, wie sich der Goldpreis ändern wird, indem Sie solche Geschäfte verfolgen.

Betrachten Sie die Nachfrage nach Goldschmuck und die industrielle Nachfrage nach Gold.

Die Schmuckindustrie und die Industrie als Ganzes sind die Hauptverbraucher von Gold - zusammen verbrauchen sie mehr als 90% der gesamten Produktion. Dies ist einer der wichtigsten grundlegenden und objektiven Faktoren, die den Goldpreis beeinflussen. Je höher die industrielle Nachfrage nach Gold ist, desto mehr Gründe gibt es für den Anstieg des Goldpreises.

Korrelation mit dem japanischen Yen

Der japanische Yen gilt, genau wie das Gold, als ein „Zufluchts-Asset“. In Zeiten wirtschaftlicher Instabilität investieren Händler in diese beiden Anlagen, während sie in Zeiten des Wachstums etwas Riskanteres bevorzugen. Gold- und Yen-Kurse korrelieren, d.h. sie bewegen sich in die gleiche Richtung. Bei der Analyse des Yen-Kurses ist es daher möglich, auch den zukünftigen Goldpreis vorherzusagen.

Gold ist unbeständig (volatil)

Kurzfristig ist Gold oft volatiler als Währungspaare. Der Asset-Preis kann sich in wenigen Minuten um 100 Punkte ändern. Diese Bewegung kann sowohl große Gewinne als auch große Verluste mit sich bringen, so dass Anfänger darauf achten müssen, keine großen Hebel (Leverage) zu nutzen.

Trading auf Unterstützungs-/Widerstands- und Fibonacci-Ebene

Gold reagiert empfindlich auf das Preisniveau. Eine der besten Trading Strategien, die auf technischen Analysen basiert, ist daher der Handel auf Basis von Support-, Resistance- und Fibonacci-Ebenen.

Fazit

Gold ist ein interessanter und vielversprechender Asset (Vermögenswert), und der Handel damit kann dem Anleger große Vorteile bringen. Der erfolgreiche Goldhandel an der Börse erfordert allerdings Kenntnisse und Fähigkeiten, die nur durch ständige Übung erworben werden. Um Verluste in der ersten Phase der Investitionstätigkeit zu vermeiden, empfiehlt es sich, in den ersten Monaten auf einem Demo-Konto zu trainieren und dann erst zum echten Trading überzugehen.

Das Demokonto ist kostenlos auf der Libertex-Plattform des Forex Club erhältlich. Die Plattform wurde exklusiv für den Forex Club entwickelt und gilt als eine der bequemsten und einfachsten auf dem Forex-Markt. Es ist nicht schwer, die Schnittstelle zu verstehen, selbst für einen Anfänger-Trader. Darüber hinaus bietet der Forex Club eine kostenlose Schulung zu den Grundlagen des Handels, einschließlich der Nutzung der Plattform.

Minutes: 
9
Main story: 

Zurück

Registrieren Sie sich bei Libertex!

Üben Sie kostenlos auf einem Demokonto mit 50.000 Euro

REGISTRIEREN
oder starten Sie jetzt den Handel mit Echtgeld
Inhaltsverzeichnis