Was ist Metatrader? Alles, was Sie über MT4 und MT5 wissen müssen

30 Okt 2018

Was ist Metatrader? Alles, was Sie über MT4 und MT5 wissen müssen

Metatrader ist eine Art Software, die sich mit Trading-Plattformen verbindet und Ihnen ermöglicht, per Computer oder Smartphone zu handeln. Mit anderen Worten, Metatrader ist das Verbindungsglied zwischen beiden. Das ist der Grund, warum die Software vor allem von Forex-Tradern verwendet wird, die einen Broker auswählen, mit dem sie handeln möchten, vorausgesetzt er ist kompatibel mit der Forex-Plattform. 
Andernfalls und wenn er nicht kompatibel ist, bildet Metatrader eine Brücke und ermöglicht Ihnen den Handel mit dem Broker Ihrer Wahl auf derselben Plattform. 
Heute sind zwei Versionen von Metatrader auf dem Markt, MT4 und MT5, die von der MetaQuotes Software Corporation 2005 (Metatrader 4) und 2010 (Metatrader 5) entwickelt wurden. Das Unternehmen stammt aus Russland und ist ein Marktführer auf dem Markt der Finanzsoftware. 

Warum mit Metatrader handeln?

Erstens sollten Sie wissen, dass Metatrader eine kostenlose und leicht zu handhabende Software ist, die Sie direkt von der offiziellen Website herunterladen. Sie können schnell in den Handel einsteigen, was angesichts volatiler Märkte ein großer Vorteil ist. 
Konfigurieren Sie mit der Plattform Stop-Loss, Market, Pending Order und Trailing-Stop-Order, um Ihren Gewinn zu maximieren. 
Verwenden Sie den EA (Expert Advisor). Er handelt auf der Basis der besten Investitionsstrategien automatisch für Sie. Schließlich sehen Sie im Transaktionsverlauf Ihre vorherigen Transaktionen und die Positionen, die Sie eröffnet haben. Das hilft Ihnen, noch effektivere Strategien für Ihre künftigen Transaktionen zu generieren. 

Metatrader ist ideal für Forex-Trader, die durch Spekulation und Eröffnen entgegengesetzter Positionen von den Marktschwankungen profitieren möchten. In beiden Versionen können Sie Anleihen, Aktien, Indizes, Metalle, Rohstoffe und derivative Finanzinstrumente handeln wie: 

Worum geht es bei Metatrader 4?

MT4 ist seit ca. zehn Jahren die populärste E-Commerce-Plattform bei den Forex-Tradern. Mobilität, viele Funktionen und Sicherheit machen es zum Klassiker der Benutzer, die täglich auf diesem Markt handeln.
Die erste Version verwendet eine MetaQuotes-Sprache (MQL). Das ist eine Abfolge von Befehlen, die in die Plattform integriert sind und spezifische Börsenstrategien implementieren, den automatischen Handel unterstützen und Informationen analysieren.

Außerdem hat MQL4 eine Reihe von Funktionen wie: 

Expert Advisor

Expert Advisor sind automatisierte Handelssysteme, die auch als Handelsroboter bezeichnet werden. Sie analysieren und handeln während eines Echtzeit-Ereignisses oder eines zuvor geplanten Ereignisses im System. Mit EA können Sie eigene Apps erstellen, damit handeln, sie in eine Code-Bibliothek hochladen oder sie auf dem Metatrader-Markt verkaufen. 

Benutzerdefinierte Indikatoren

Dank dem MetaEditor, der in die Software eingebettet ist, können Sie zusätzlich zu den 30 bereits integrierten Indikatoren Ihre eigenen benutzerdefinierten Indikatoren erstellen. Analysieren Sie mit den Indikatoren die Situation auf dem Handelsmarkt und nutzen Sie sie zu Ihrem Vorteil. 

Skripte

Skripte steuern die Operationen zu Beginn eines Ereignisses. Denken Sie aber daran, dass gleichzeitig keine anderen Operationen möglich sind. Außerdem helfen Ihnen diese Skripte, mögliche Risiken zu kalkulieren und Operationen, den Export und Import von Daten zu verwalten sowie Order auf geschlossenen Märkten zu erstellen. 

Bibliotheken

Speichern Sie in den Bibliotheken benutzerdefinierte Funktionen und Funktionsblöcke, die Sie in Ihrem Benutzerprogramm häufig verwenden. 

Metatrader 4 versus MetaTrader 5

Fünf Jahre später führte MetaQuotes den Metatrader 5 (MT5) auf dem Markt ein. 2018 erlebte das Unternehmen eine massive Zunahme des Aktien- und Rohstoffhandels. Sie entwickelten eine neue, angepasste Software für den explodierenden, neuen Markt.
Das Hauptziel bestand darin, alte Funktionen der Vorgängerversion (MT4) zu verbessern und neue anzubieten. Ein wichtiger Unterschied ist die MetaQuotes-Sprache. Metatrader 4 verwendet MQL4 und Metatrader 5 verwendet MQL5. Außerdem wurde MT5 mit einem zusätzlichen Ausführungstyp und zwei neuen Pending Order, mit fortschrittlicher Grafik und besseren Analysetools ausgestattet. 
MT5 hat auch einen integrierten Fundamental-Kalender, bietet exklusive Indikatoren und hat eine Black Box für die einfachere Programmierung. 

Im Grund unterscheiden sich die beiden Version nicht erheblich, aber es lohnt sich ein Vergleich anhand der folgenden Tabelle. Sie dient der Auswahl der für Ihre Ziele geeigneten Version: 

FunktionMT4MT5
ProgrammierspracheMQL4MQL5
Anzahl der ausgeführten Orders34
Anzahl der Pending Orders46
Einfache Bedienung und NavigationSehr einfachEtwas schwieriger
Anzahl der Indikatoren30

38

Analysetools3368
Verfügbarkeit bei BrokernSehr hochNicht so hoch

 

Wie lautet das Urteil?

Es wäre anzunehmen, dass eine der Versionen, entweder Metatrader 4 oder Metatrader 5, besser ist als die andere, aber das stimmt nicht ganz. Tatsächlich ist der Metatrader 5 zwar die neueste Version des Programms und bietet viele neue und mehr Analysetools und Services, aber Metatrader 4 führt weiterhin die Liste der populärsten Anwendungen an ... Warum ist das so?
Erstens, aufgrund der unterschiedlichen Verschlüsselung der Plattformen sind die Versionen nicht kompatibel. Wenn Sie vorhaben, Ihren MQL4 Code in MQL5 zu schreiben, ist das ein sehr teures und aufwändiges Unterfangen. Deshalb bevorzugen es die Benutzer von MT4, bei ihrem Programm zu bleiben, weil sie wissen, dass die Plattform benutzerfreundlich und keinesfalls veraltet ist. 
Zu allem Überfluss steht den meisten Forex-Brokern Metatrader 4 zur Verfügung, während MT5 noch nicht so verbreitet ist. 
Das bedeutet nicht, dass Metatrader 5 nichts zu bieten hätte, im Gegenteil ... Mit MT5 können Sie Strategien mit unterschiedlichen Währungen testen und gleichzeitig die Geschwindigkeit besser optimieren, um Ihre Expert Advisor (EA) zu konfigurieren.
Wie zuvor erwähnt, ist das Design der beiden Plattformen sehr ähnlich, deshalb hängt die Verwendung von MT4 oder MT5 vom Ziel des Benutzers ab. 
Es wäre ratsam, anhand der Tools, die Sie verwenden möchten, sowie der EA, der Indikatoren, Skripte, Bibliotheken und der verfübaren Märkte, auf denen in den Versionen gehandelt werden kann, zu entscheiden. MT4 hat unter Beweis gestellt, dass es sowohl für Einsteiger als auch für Experten nützlich ist. Für komplexere Strategien sollten Sie vielleicht doch lieber dem Pfad von MT5 folgen. 
Wir hoffen, Sie finden diesen Artikel nützlich. Bitte teilen Sie uns Ihre Fragen und Kommentare im Kommentarabschnitt mit. 
Außerdem möchten wir Sie zu Libertex einladen. Wir haben hier beide Plattformen (MT4 und MT5), Sie können ein kostenloses Demo-Konto erstellen und gleich mit dem Handel mit Metatrader beginnen. Sie verlieren nichts, wenn Sie es versuchen! Wir bieten Ihnen auch kostenlose Lektionen an. Sie lernen, effektiv zu handeln.

Zurück