Lektion 4. Was ist der Stop Loss?

 

Stop Loss ist eine Ausstehende Bestellung, die ein Händler festlegt, um seine Verluste im Vorfeld zu begrenzen. Im Falle, dass der Markt sich gegen die von dem Trader prognostizierte Richtung bewegt, wird die Position automatisch geschlossen, ohne das Risiko das gesamte Kontoguthaben zu verlieren.

Die Festlegung einer Verlustgrenze liegt in der Wahl von jedem Trader, allerdings sagt eine allgemeine Money-Management-Regel, Sie sollten nie mehr als 10% Ihrer Anlage in eine Position zu riskieren.

So legen Sie Ihre eigene Verlustgrenze fest:

  • Zum Beispiel, Sie kaufen EUR/USD und Ihr Anlagebetrag ist 1.000 $.
  • Um Ihre Verluste ab dem Moment der Eröffnung Ihres Position zu begrenzen, wählen Sie Gewinn und Verlustgrenze.
  • In dem Verlust-Feld geben Sie den gewünschten Betrag an. In unserem Fall werden es 100 $ sein (10% von 1.000 $).
  • Und das ist es. Wann immer Ihr Handelsverlust 100 $ erreicht, wird Ihre Position automatisch geschlossen.

Unser Experten-Tipp:

Wenn Sie gerade einen schweren Verlust erlitten haben, überstürzen Sie nichts mit einem weiteren riskanten Trade, wie einem Trade mit einem hohen Multiplikator, um Ihre Verluste zurückzugewinnen. Die Psychologie ist ein sehr wichtiger Teil des Trading, und auf Ihren Emotionen basierende Entscheidungen können zu erfolglosen Trades und größeren Verlusten führen. Versuchen Sie Ihre Emotionen zu kontrollieren und halten Sie Ihre Risiken in einem angemessenen Rahmen.

Um Ihre Trades vollständig zu kontrollieren, sollten Sie Stop Loss in Verbindung mit Take Profit verwenden. Um mehr über Take Profit zu erfahren, lesen Sie bitte unsere nächste Lektion.

Unser Experten-Tipp: Wenn Sie gerade einen schweren Verlust erlitten haben, überstürzen Sie nichts mit einem weiteren riskanten Trade, wie einem Trade mit einem hohen Multiplikator, um Ihre Verluste zurückzugewinnen. Die Psychologie ist ein sehr wichtiger Teil des Trading, und auf Ihren Emotionen basierende Entscheidungen können zu erfolglosen Trades und größeren Verlusten führen. Versuchen Sie Ihre Emotionen zu kontrollieren und halten Sie Ihre Risiken in einem angemessenen Rahmen.