Skip to main content
Definition von FTSE 100:  Bedeutung, Zusammensetzung und Strategien
Definition von FTSE 100:  Bedeutung, Zusammensetzung und Strategien

Definition von FTSE 100: Bedeutung, Zusammensetzung und Strategien

Der FTSE 100 Index ist eine der beliebtesten Optionen für Trader auf der ganzen Welt. Er repräsentiert die Top-100-Unternehmen Großbritanniens und dient als Maßstab für den breiteren britischen Markt. Da er aus einer Vielzahl von Einzelaktien besteht, setzt er ein zuverlässiges Zeichen im Vergleich zum amerikanischen Dow Jones oder dem deutschen DAX. 

Der FTSE 100 Index ist eine der beliebtesten Optionen für Trader auf der ganzen Welt. Er repräsentiert die Top-100-Unternehmen Großbritanniens und dient als Maßstab für den breiteren britischen Markt. Da er aus einer Vielzahl von Einzelaktien besteht, setzt er ein zuverlässiges Zeichen im Vergleich zum amerikanischen Dow Jones oder dem deutschen DAX. 

Wofür steht FTSE? 

FTSE ist die Abkürzung für „Financial Times (and) Stock Exchange“, was sich auf das gemeinsame Eigentum (der Londoner Börse und der Financial Times) an dem Unternehmen bezieht. Die FTSE Group unterhält Finanzindizes, um Bereiche des Gesamtaktienmarktes zu messen. Sie besitzt Informationen darüber, wie sich ein bestimmtes Marktsegment entwickelt und gibt Tradern und Investoren wertvolle Einblicke.

Der bekannteste Index der FTSE Group ist der FTSE 100. Dieser zeigt die Kursentwicklung der 100 größten britischen Unternehmen, die an der London Stock Exchange (LSE) notiert sind. Er bietet eine Momentaufnahme der am höchsten kapitalisierten sogenannten "Blue-Chip"-Unternehmen. Diese Bezeichnung bedeutet, dass sie vertrauenswürdig und anerkannt sind.

Bedeutung des FTSE 100

Jedes im FTSE 100 Index beinhaltete Unternehmen ist am Hauptmarkt (London Main Market) beteiligt. Zusammen machen diese 100 Unternehmen etwa 80% des Gesamtwertes aller börsennotierten Unternehmen innerhalb der LSE (London Stock Exchange) aus. 

Derzeit gehören die folgenden 10 größten Unternehmen dem Index an:

Name Industrie Gewichtung (%)
HSBC Banken 6.79
BP Öl und Gasproduzenten  5.52
Royal Dutch Shell A Öl und Gasproduzenten 5.5
AstraZeneca Pharma & Biotechnologie  5.12
Royal Dutch Shell B Öl und Gasproduzenten 4.82
GlaxoSmithKline Pharma & Biotechnologie 4.59
Diageo Getränkeindustrie 4.18
British American Tobacco Tabakindustrie 3.69
Unilever Persönliche Güter  2.86
Rio Tinto Group Bergbauindustrie 2.49

Die Zusammensetzung des FTSE 100-Index wird quartalsweise neu geprüft. Die Überprüfung findet in der Regel mittwochs nach dem ersten Freitag im März, Juni, September und Dezember statt. Die für die Berechnung verwendeten Zahlen und Werte stammen aus der davorliegenden Nacht. Die Methodik basiert auf Preisänderungen der zugrunde liegenden Komponenten. 

Wie bereits erwähnt, ist die Marktkapitalisierung ein entscheidender Faktor dafür, ob die Unternehmen auf die Liste kommen. Es gibt jedoch noch andere Bedingungen dafür, um in den Index aufgenommen zu werden:

  • Das Unternehmen muss an der LSE notiert sein.
  • Es muss seine Herkunft sowie Liquiditätskennzahlen beibehalten.
  • Die Aktien müssen weiterhin öffentlich gehandelt werden.

Wenn sich herausstellt, dass ein Unternehmen nicht alle Anforderungen erfüllt, wird es von der Liste gestrichen. Da die Liste sich immer aus 100 Unternehmen zusammensetzt, wird dann ein neues Unternehmen aufgenommen. Natürlich muss auch dieses alle oben genannten Voraussetzungen erfüllen.

Faktoren, die den FTSE 100 Indexpreis beeinflussen

Der Preis des FTSE kann durch eine Vielzahl weltweiter Ereignisse beeinflusst werden. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren gehören:

  • Neuigkeiten zum BIP (Bruttoinlandsprodukt).
  • UK Produktionsstatistik.
  • Ereignisse, die im Nahen Osten stattfinden.
  • Jegliche globalen Nachrichten, insbesondere solche, die sich auf bestimmte in der Liste genannten Branchen beziehen.
  • Wirtschaftliche und politische Veränderungen.

Vor- und Nachteile von FTSE 100

Wie bei jedem finanziellen Vermögenswert und Wertpapier, werden in der Diskussion um den FTSE 100 sowohl Argumente für als auch gegen ihn vorgebracht. 

Zu den Vorteilen gehören:

  • Sie erhalten einen sofortigen Überblick über die Top-Unternehmen Großbritanniens mit etablierten Positionen in ihren jeweiligen Branchen.
  • Er ermöglicht es Ihnen, Ihr Portfolio zu diversifizieren.
  • FTSE 100 ist in der Regel kostengünstiger zu verfolgen. 
  • Es gibt kein aktienspezifisches Risiko, da Sie hier einen Zusammensetzung aus 100 Unternehmen haben.

Es ist wichtig, auch die Nachteile zu erwähnen, die mit dieser Art des Tradings verbunden sind:

  • Einige Aktien haben einen hohen Verschuldungsgrad.
  • In der Zusammensetzung gibt es nur eine geringe Repräsentation des Technologie-Bereichs. 
  • Sie könnten in einen inneren Konflikt geraten, wenn es darum geht, in Unternehmen zu investieren, die Kriegsschiffe bauen oder Tabak und Alkohol produzieren.

Was ist FTSE 100 CFD Trading?

Wenn Sie FTSE mit CFDs handeln wollen, gibt es keine drastischen Unterschiede zu den traditionellen Handelsstrategien. Sie können Stop-Loss und Limits setzen, Short- oder Long-Trades eingehen, etc. Abhängig von Ihren Prognosen können Sie auf den Indexpreis in beide Richtungen spekulieren. 

Was ist CFD-Handel?

Das Akronym CFD steht für „Contract for Difference“ (Differenzkontrakt). Es ist ein Finanzinstrument, das es Ihnen ermöglicht, Vermögenswerte zu handeln, was in unserem Fall der FTSE 100 Index ist. Eines der Hauptunterscheidungsmerkmale von CFDs ist, dass es keine tatsächliche Lieferung des Instruments gibt, das gehandelt wird. Wenn ein Trader CFDs erwirbt und dann den Vertrag verkauft, erzielt er aufgrund von Preisschwankungen für diesen Vermögenswert einen Gewinn.

Vor- und Nachteile des FTSE 100 CFD-Handels

Lassen Sie uns einen kurzen Blick darauf werfen, was CFD zu einem attraktiven Instrument für die Arbeit mit dem FTSE-Index macht. 

Zu den Hauptvorteilen für einen Trader gehören:

  • Der Trade bietet einen Hebeleffekt - Wenn Sie zum Beispiel eine Leverage von 1 bis 100 haben, können Sie 100-mal mehr Geld verdienen, als Sie ohne Hebeleffekt verdienen würden.
  • Er ist für Anfänger geeignet - Sie müssen nur eine kleine Einzahlung tätigen, um zu beginnen. Der Hebeleffekt hilft Ihnen, Ihr Investitionskapital deutlich zu erhöhen, wenn sich der Markt nicht zu Ihren Gunsten entwickelt. 
  • Unterschiedliche Vertragsgrößen - Bis Sie sich auf Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse verlassen können, können Sie mit kleineren Trade-Größen zu handeln beginnen. Das ermöglicht es Ihnen, eventuelle Fehlerfolgen gering zu halten. 
  • Bietet Flexibilität - Dieses Instrument bietet Ihnen Möglichkeiten für unterschiedliche zukünftige Werte ihres Assets (Vermögenswertes). Egal, ob Sie eine Wertsteigerung oder -minderung erwarten, Sie können beide zu Ihrem Vorteil nutzen. 

Mit all diesen Vorteilen im Hinterkopf, ist es trotzdem wichtig, sich der damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Das größte Risiko ist die Kehrseite der Nutzung des Hebel-Effekts. Wenn sich der Markt anders verhält, als von Ihnen erwartet, können Ihre Verluste sich erhöhen. Ein weiterer Nachteil sind große Spreads, die sich ebenfalls auf Ihre Verluste auswirken können. Wenn Sie jedoch den richtigen Ansatz wählen, können Sie diese Risiken steuern und kompensieren.

FTSE 100 CFD Handelsstrategien

Wenn Sie FTSE 100 handeln, müssen Sie immer eine gründliche Analyse und eine genaue Charterstellung durchführen. Es ist empfehlenswert, bei der Analyse den gleitenden Durchschnitt und den RSI zu verwenden. 

Seien Sie auf jeden Fall vorsichtig bei der Wahl einer bestimmten Strategie:

  • Aufwärtsstrategie / Bullish Strategie – Hier nutzen Sie die oben genannten Indikatoren und setzen immer einen Stop-Loss ein. Sie können diese Strategie verwenden, wenn sich der Preis umgekehrt hat oder bereits sinkt. Letzteres ist jedoch riskanter und aggressiver. 
  • Abwärtsstrategie / Bearish Strategie – Diese Strategie können Sie sowohl für den Short-Trade als auch den Long-Trade einsetzen. Ein Stop-Loss wäre ebenfalls hilfreich; Sie können den Stop-Loss auch hinauszögern, wenn Sie genügend Einlagen haben. 

Fazit

Der FTSE 100 misst die Gesamtstimmung des britischen Markts, basierend auf den umsatzstärksten Unternehmen. Der Index hat große Gewinnaussichten, was ihn zu einem weit verbreiteten Instrument macht. Dieser Index ist ein interessantes und komplexes Trade-Instrument. 

Wenn Sie es ausprobieren möchten, ohne Geld zu riskieren, dann eröffnen Sie einfach ein kostenloses Demo-Konto bei Libertex. Über ein theoretisches Wissen zu verfügen ist unerlässlich - aber Sie werden nur durch Übung erfolgreich werden. Wir sind hier, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Fähigkeiten in einem kontrollierten Umfeld zu entwickeln.

Warum lohnt es, sich mit Libertex CFDs zu handeln?

Tätig seit 1997, ist Libertex eine internationale, vertrauenswürdige Marke mit mehr als 20 Jahren Erfahrung an den Finanzmärkten und im Online-Trading und betreut Kunden in mehr als 110 Ländern. Die Führungsposition festigt sich jedes Jahr, sowohl an den Märkten, an denen das Unternehmen präsent ist, als auch an den neuen Märkten, in die das Unternehmen mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen eintritt.

  • Zugelassener und regulierter CFD-Broker
  • 2.2M Millionen Kunden weltweit
  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • 27 Länder abgedeckt
  • 30 Internationale Auszeichnungen

Die Vorteile des CFD-Handels mit Libertex

  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • Einfache und bequeme High-Speed-Plattformen
  • Hebel von bis zu 1:30 für Privatkunden und bis zu 1:600 für professionelle Kunden
  • 50% Kommissionsrabatt für neue Trader
  • Null Spread
Zurück