Skip to main content
Was ist der Dow Jones Index?
Was ist der Dow Jones Index?

Was ist der Dow Jones Index?

Große Unternehmen haben unweigerlich eine Auswirkung auf die gesamte Wirtschaft, vor allem wenn es sich dabei um die führenden Blue-Chip-Unternehmen handelt.

Durch die Kombination und Verfolgung der Aktien dieser Unternehmen können sich Trader einen guten Überblick über die Entwicklung des amerikanischen Marktes insgesamt verschaffen. Genau aus diesem Grund gibt es den Dow Jones Industrial Average (DJIA) Index.

Große Unternehmen haben unweigerlich eine Auswirkung auf die gesamte Wirtschaft, vor allem wenn es sich dabei um die führenden Blue-Chip-Unternehmen handelt.

Durch die Kombination und Verfolgung der Aktien dieser Unternehmen können sich Trader einen guten Überblick über die Entwicklung des amerikanischen Marktes insgesamt verschaffen. Genau aus diesem Grund gibt es den Dow Jones Industrial Average (DJIA) Index.

Lassen Sie uns nachfolgend näher betrachten, was den Dow Jones zu einem der bekanntesten Börsenindizes macht, wie dieser Index aufgebaut ist, wie er berechnet wird und was Sie wissen sollten, bevor Sie damit handeln. Darüber hinaus werden wir uns eingehender damit befassen, was ihn zu einem attraktiven Anlageinstrument macht und welche Nachteile Sie dabei beachten müssen.

Definition des Dow Jones Industrial Average (Dow Jones Index)

Der Dow Jones Industrial Average, oft auch als "der Dow" bezeichnet, ist ein Index, der aus 30 etablierten und finanziell soliden US-Unternehmen besteht. Er dient als Maßstab für die Entwicklung des Aktienmarktes sowie seiner Tendenzen.

Ursprünglich listete der Index nur 12 Unternehmen. Heutzutage umfasst der Dow Jones 30 Unternehmen aus allen wichtigen Wirtschaftssektoren, mit Ausnahme des Transport- und Versorgungssektors.

Es gibt keine strengen Regeln dafür, welche Unternehmen zur Aufnahme in den Index berechtigt sind. Die wichtigste Voraussetzung ist jedoch, dass es sich um ein öffentliches Unternehmen handelt, das an der NASDAQ und der New Yorker Börse (NYSE) notiert ist.

Zum besseren Verständnis des Dow Jones Index

Der DJIA ist der zweitälteste US-Marktindex nach dem Dow Jones Transportation Average von 1884. Zum Zeitpunkt seiner Einführung im Jahr 1896 spiegelte der Dow Jones Industrial Average nur die Entwicklung von Unternehmen aus der Schwerindustrie wie z.B. aus der Ölindustrie, dem Maschinenbau und dem Baugewerbe wieder. Sein Name und die Zusammensetzung wurden von den Herausgebern des Wall Street Journal festgelegt.

Mit der Zeit wandelte sich dieser Name zu etwas, das von seiner ursprünglichen Bedeutung weit entfernt war. Nur sehr wenige der Dow-Jones-Unternehmen haben mit Industriegütern zu tun. Heute dient er, wie bereits erwähnt, meist als Maßstab für die Tätigkeit der größten Unternehmen auf dem US-Markt.

Zu den 10 größten Unternehmen innerhalb des Index gehören:

Firma Branche Gewichtung
Boeing Luft- und Raumfahrt & Verteidigung 7.822828
Apple Inc. Hardware 7.049041
United Health Group Incorporated Gesundheitseinrichtungen & Service 6.864806
Goldman Sachs Group Inc. Finanzunternehmen 5.499355
Home Depot Inc. Handel 5.155293
McDonald's Corporation Restaurants 4.712425
Visa Inc. Class A Sonderfinanzierungen 4.485476
3M Company Chemie 4.224496
Microsoft Corporation Software 3.769659
United Technologies Corporation Luft- und Raumfahrt & Verteidigung 3.594108

Wie wird der Dow Jones Index berechnet?

Der Dow 30 ist preisgewichtet, was bedeutet, dass die Mitgliedsunternehmen nach ihrem Preis pro Aktie gewichtet werden. Höher bewertete Aktien haben daher einen größeren Einfluss auf die niedriger bewerteten Aktien. Wenn die Aktie des emittierenden Unternehmens beispielsweise 100 Dollar beträgt, wird sie stärker gewichtet als eine Aktie im Wert von 50 Dollar.

Diese Methode steht im Gegensatz zur Gewichtung nach der Marktkapitalisierung der Indexkonstituenten. Beispiele für solche kapitalisierungsgewichtete Indizes sind der S&P 500, FTSE 100Nikkei 225 und andere wichtige Indizes.

Die Gewichtung von Aktien hat einige Nachteile und es stellt sich die Frage, ob es sich dabei nur um ein Überbleibsel aus der Vergangenheit handelt. Der Aktienkurs hängt hauptsächlich vom Volumen der ausgegebenen Aktien ab. Um es ganz anschaulich zu erklären: er bewertet den Kuchen meist an der Anzahl der Stücke anstatt an der Größe des Kuchens.

Und das ist genau der Grund, warum der DJIA 30 nicht der tatsächliche Durchschnittswert seiner Konstituenten ist. Der daraus resultierende Index wird mit einem speziellen Divisor berechnet, der zunächst willkürlich gewählt wurde. Um die Kontinuität des Dow-Jones-Index zu gewährleisten, passt sich der Divisor an die strukturellen Veränderungen der Aktien an.

Wie funktioniert der Dow-Jones-Divisor?

Hier folgt ein Beispiel, um zu veranschaulichen, wie der Dow-Jones-Divisor funktioniert:

  1. Ein Unternehmen, das mit 100 Dollar gehandelt wird, wird im Verhältnis 1:2 geteilt; dadurch wird der Aktienpreis auf 50 Dollar gesenkt.
  2. Wenn unser Divisor unverändert bleibt, sinkt der Index, obwohl sich die Aktie nicht grundlegend ändert.
  3. Um die Auswirkungen des Splits auszugleichen, wird der Divisor nach unten angepasst.
  4. Der Gesamtindex bleibt so, wie er sein sollte.

Der Divisor liegt derzeit bei etwa 0,1474. Er berücksichtigt solche Ereignisse wie einen Aktiensplit oder eine Aktiendividende für die Indexmitglieder, um den Wert genau wiederzugeben. Händler müssen den Divisor nicht unbedingt kennen, aber er ist immer noch auf der Website der Dow-Jones-Indizes und des Chicago Board of Trade aufgeführt.

Vor- und Nachteile des Dow Jones

Passt die Investition in DJIA in Ihre Finanzpläne? Hier sind einige Gründe, die diesen Index zu einem überzeugenden Handelsinstrument machen:

  • Bequemlichkeit - Sie müssen nicht so viel recherchieren, um eine Investmententscheidung zu treffen. Mit dem Dow-Jones-Index wählen Sie lediglich ein Instrument aus, anstatt vieler einzelner Aktien. Und alle weiteren Aktionen mit dem Index sind leicht auszuführen - was nicht der Fall ist, wenn Sie mehrere unterschiedliche Aktien haben!
  • Einfachheit - Diese Art von Trading Aktivität erfordert nicht viel technisches Wissen. Daher können die Anleger mit wenig Arbeit ein vielfältiges Portfolio aufbauen. Obwohl das bedeuten kann, dass Ihre Gewinne wahrscheinlich nicht in die Höhe schießen werden. Aber wenn Sie Fehler möglichst ausschließen wollen, dann ist dieser Index genau richtig.
  • Solide Renditen - Die historische Rendite von US-Aktien liegt bei fast 7 Prozent pro Jahr, was ein ganz ordentlicher Betrag ist. Angesichts der Tatsache, dass es weniger und weniger belastende Risiken gibt, neigen viele Händler dazu, dies zu ihrem Vorteil zu nutzen. Für konservative Anleger ist es besser, einen vertrauten, weniger risikoreichen Weg einzuschlagen.
  • Wenig Emotionalität – Indexinvestitionen sind eine ziemliche vernünftige Angelegenheit, die nicht gerade überstürzte oder hitzige Entscheidungen fördern. Denn im Gegensatz zu anderen Trading Methoden geht man bei der Indexierung eher maßvoll und friedlich vor. Ohne dabei zu versuchen, andere zu überlisten oder zu übertreffen.

Gleichzeitig hat der Dow Jones – obwohl er einer der wichtigsten Hinweise für die Entwicklung des Aktienmarktes ist – leider seine Grenzen und Nachteile:

  • Mängel des preisgewichteten Index - der DJIA verschafft einigen börsennotierten Unternehmen einen unfairen Vorteil. So hat beispielsweise eine 100-Dollar-Aktie doppelt so viel Einfluss auf den Index wie eine 50-Dollar-Aktie. Letztere kann jedoch einen bedeutenderen Einfluss auf die amerikanische Wirtschaft haben.
  • Unzureichende Unternehmensrepräsentation - Es gibt mehr als 5.000 Stammaktien, die an der NASDAQ und der NYSE notiert sind. Der Dow verfolgt aber nur 30 von ihnen, was lediglich einen winzigen Teil davon darstellt. Ein Index, der weniger als 1% der Unternehmen misst, kann somit irreführende Informationen über die Aktivität des gesamten Marktes liefern.
  • Zu starr - In den meisten Fällen bietet Ihnen die Auswahl einzelner Aktien mehr Flexibilität. Sie haben eine bessere Kontrolle über Ihre Portfolioallokation und Sie können hier und da Anlagen kaufen/verkaufen. Mit der Indexierung erhalten Sie jedoch ein Massengeschäft und sind gezwungen, in alle Unternehmen zu investieren, die auf der Liste der Konstituenten stehen.

Potenzial des Dow-Jones-Handels

Als Händler möchten Sie natürlich wissen, ob ein Vermögenswert liquide ist, weil Ihnen das seine potenzielle Rentabilität zeigt. Der Dow-Jones-Wert bietet in der Regel eine hohe Liquidität, was für gut ist für Ihr Portfolio.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Index gut auf die Volatilität der Aktienmärkte reagiert. Dies ist von entscheidender Bedeutung im Zusammenhang mit dem strukturell volatiler werdenden US-Börsenmarkt.

Der Dow Jones reagiert gut auf die technische Analyse und die Benchmark Levels „Unterstützung“ und „Widerstand“. Er ist also genau richtig für Händler, die sich gut mit Analysestrategien auskennen oder daran interessiert sind, diese zu erlernen.

Ist der Dow Jones Industrial Average Index also ein gutes Instrument, um zu traden und Geld zu verdienen? Die Antwort hängt ganz davon ab, welche Handelsziele Sie sich gesetzt haben und wie Ihre Perspektive aussieht. Falls Sie aufgrund der zuverlässigen Erfolgsbilanz bereits ein Auge auf die Blue-Chip-Aktien geworfen hatten, dann kann der DJIA sicherlich Ihre erste Wahl sein.

Dow-Jones-Unternehmen sind auch dafür bekannt, dass sie angemessene Dividenden zahlen, was viele Investoren anzieht. Es gibt sogar mehrere Unternehmen, die ihre Auszahlungen mindestens einmal pro Jahr für mindestens 25 Jahre in Folge angehoben haben.

Es gibt einen interessanten Handelsansatz für den Index, der auf der sogenannten „Dogs of the Dow“-Anlagestrategie basiert. Dabei handelt es sich um die profitabelsten Aktien innerhalb der Dow-Jones-Unternehmen.

Im Gegensatz zu den Überflieger-Wachstumsaktien sind die "Dogs" höchstwahrscheinlich billiger. Einige Beispiele dafür sind:

  • Dow Inc. – 5.4%
  • Exxon Mobil Corp. – 5.1%
  • International Business Machines Corp. – 4.9%
  • Verizon Communications – 4.1%
  • Chevron Corp. – 4.1%

Wenn diese Statistiken Ihr Interesse am Dow-Jones-Handel geweckt haben, verfolgen Sie die Echtzeit-Börsennotierungen mit dem Libertex live chart. Abgesehen davon können Sie zusätzlich alle relevanten Nachrichten über den Index dieser Plattform suchen, um stets auf dem neusten Stand zu bleiben.

Wie man mit Dow Jones Index CFDs handelt

Index-CFDs sind ein gewinnbringendes Spekulationsinstrument, das es ermöglicht, größere Sektoren des gesamten Aktienmarktes statt einzelner Aktien zu verfolgen. Lassen Sie uns sehen, warum CFDs auf den globalen Finanzmärkten so große Beachtung geschenkt wird und ob sie irgendwelche Risiken bergen.

Was ist CFD Trading?

CFD ist die Abkürzung für Contracts for Difference (Differenzkontrakte). Diese Form des Handels ermöglicht es Ihnen, auf die zugrunde liegenden Vermögenswerte zu spekulieren, ohne sie tatsächlich zu besitzen. Aktionen mit dem gekauften Vertrag funktionieren jedoch ähnlich, als ob Sie den Vermögenswert besitzen würden.

Mit dem Erwerb von CFDs könnten Sie aufgrund der Preisdifferenz des Indexes innerhalb eines bestimmten Zeitraums Ihre Profite reduzieren oder sogar Geld verlieren.

Wenn Händler glauben, dass der Index an Wert gewinnen wird, eröffnen sie eine Long-Position, d.h. sie kaufen den Vermögenswert. Wird hingegen erwartet, dass der Markt fallen wird, können Sie short gehen, d.h. ihn verkaufen.

Sie können eine Hebelwirkung nutzen, die es Ihnen erlaubt, nur einen Teil des Handelswerts zu verwenden und den restlichen Betrag von Ihrem Broker zu leihen. Es kann sich jedoch immer in beide Richtungen entwickeln: Sie können entweder ihre Gewinne erhöhen oder sich größeren Verlusten aussetzen.

Vor- und Nachteile des DJIA-CFD-Handels

Es gibt zahlreiche Argumente, die sowohl für als auch gegen den CFD-Handel sprechen. Wir besprechen nachfolgend alle Aspekte, um Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen und beginnen mit den Vorteilen von CFDs:

  • Mögliche Vorteile durch steigende und fallende Märkte.
  • Sie sind nicht auf einen Markt oder einen Vermögenswert beschränkt.
  • Verstärkte Gewinne aufgrund von gehebelten Positionen.
  • Minimierte Steuerverbindlichkeiten.

Allerdings sollten Sie auch einige Nachteile in Betracht ziehen und im Voraus entscheiden, wie Sie diese abschwächen wollen:

  • Größere Verluste beim Handel mit Hebelwirkung.
  • Wachsende Kosten über einen längeren Zeitraum.
  • Risiko des Overtradings.

Fazit

Der Dow Jones Industrial Average ist aus gutem Grund einer der am meisten beachteten Marktindikatoren. Er gibt Einblicke in die 30 Blue-Chip-Unternehmen sowie in die US-Wirtschaft insgesamt. Aber selbst wenn man über ein nützliches Instrument zur Messung der Aktienmarktentwicklung verfügt, ist es wichtig, ihn richtig anzugehen.

Jedes Markt- oder Finanzinstrument erfordert Wissen und entsprechende Fähigkeiten. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, sind Sie mit dem Dow-Jones-Index vertraut. Nun ist es an der Zeit, mit der Praxis zu beginnen, um auf LIBERTEX wertvolle Fähigkeiten zu erwerben. Holen Sie sich ein kostenloses Demokonto und perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten, ohne dabei jedoch echtes Geld zu riskieren. Das ist der beste Weg, um mit dem Trade zu beginnen.

Warum lohnt es, sich mit Libertex CFDs zu handeln?

Tätig seit 1997, ist Libertex eine internationale, vertrauenswürdige Marke mit mehr als 20 Jahren Erfahrung an den Finanzmärkten und im Online-Trading und betreut Kunden in mehr als 110 Ländern. Die Führungsposition festigt sich jedes Jahr, sowohl an den Märkten, an denen das Unternehmen präsent ist, als auch an den neuen Märkten, in die das Unternehmen mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen eintritt.

  • Zugelassener und regulierter CFD-Broker
  • 2M Millionen Kunden weltweit
  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • 27 Länder abgedeckt
  • 30 Internationale Auszeichnungen

Die Vorteile des CFD-Handels mit Libertex

  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • Einfache und bequeme High-Speed-Plattformen
  • Hebel von bis zu 1:30 für Privatkunden und bis zu 1:600 für professionelle Kunden
  • 50% Kommissionsrabatt für neue Trader
  • Null Spread
Zurück