Alles über den Nikkei 225 - einen führenden japanischen Aktienmarktindex

Alles über den Nikkei 225 - einen führenden japanischen Aktienmarktindex


27 Mai 2020

Reading time: 5 min

Vielleicht kennen Sie bereits den Dow Jones an der New Yorker Börse oder den FTSE an der Londoner Börse. Diese Indizes werden verwendet, um die Performance eines bestimmten Marktsektors zu messen, um dann lieber auf diesen als auf einzelne Aktien zu spekulieren. Damit vergleichbar ist auch der Nikkei 225, ein Basisindex an der Tokioter Börse. 

Nikkei Definition

Der Nikkei 225 ist Japans wichtigster Index, der die unternehmerischen Tätigkeiten des Landes widerspiegelt. Er enthält 225 Aktien verschiedener Unternehmen, die an der japanischen Börse gehandelt werden. Der Index selbst zeigt den durchschnittlichen arithmetischen Wert dieser Aktien an. Er wurde am 7. September 1950 eingeführt, d.h. zu diesem Zeitpunkt wurde sein Wert erstmals veröffentlicht. Benannt wurde er nach einer Zeitung, die ihn berechnet hat. 

Es gibt verschiedene Variationen des Index: Nikkei 500, Nikkei Stock Index 300 und Nikkei All Stock Index. Alle drei zeigen ähnliche Informationen an, aber der Nikkei 225 gilt nach wie vor als der führende und am häufigsten verwendete Indikator.

Die Auswahlkriterien basieren eher auf dem Aktienkurs des Unternehmens als auf der Marktkapitalisierung, wie es bei einigen anderen Indizes der Fall ist. Nur die Größten schaffen es auf die Liste der beteiligten Unternehmen. Dabei haben die höherpreisigen Aktien den größten Einfluss auf den Index. 

Die Bedeutung des Nikkei 

Der Nikkei 225 besteht aus Aktien, die aus erstklassigen Blue-Chip-Unternehmen mit Sitz in Japan ausgewählt wurden. Die Hauptkriterien für die Auswahl sind der Preis der Aktie, die Liquidität und die Branchenbilanz. Außerdem muss die Aktie an der Tokyo Stock Exchange First Section notiert sein.

Die Zusammensetzung des Nikkei 225 unterliegt einer regelmäßigen jährlichen Überprüfung. Diese findet im Oktober statt, wobei jedes Unternehmen auf seine Übereinstimmung mit den geforderten Kriterien überprüft wird. Der Änderungsprozess der Liste beteiligter Unternehmen wird als „außerordentlicher Austausch“ bezeichnet.

NameBrancheGewichtung (%)
Fast Retailing Co., Ltd.Einzelhandel10.45 
Softbank Group Corp.Kommunikation4.26 
Tokyo Electron Ltd. Elektrotechnik3.46
Fanuc Corp.Elektrotechnik3.37
KDDI Corp.Kommunikation2.80 
Daikin Industries, Ltd.Maschinenbau2.33
Terumo CorpPräzisionsinstrumente2.24
Kyocera Corp.Elektrotechnik2.22
Shin-Etsu Chemical Co., Ltd.Chemikalien1.92
Familymart Co., Ltd.Einzelhandel1.71

Er wird auf der Grundlage des Wertes der 225 liquidesten Aktien der Tokioter Börse berechnet. Die Berechnungsformel wurde von der amerikanischen Firma Dow Jones & Co. entwickelt, und unterscheidet sich von der Formel ihrer europäischen Pendants. 

Faktoren, die den Nikkei 225 Indexpreis beeinflussen

Es ist allgemein bekannt, dass der Nikkei 225 nicht nur sehr sensibel auf lokale Neuigkeiten und Ereignisse reagiert, sondern auch auf weltweite Vorkommnisse. 

Händler, die mit dem Nikkei-Index arbeiten, sollten Folgendes genau beobachten:

  • Japans makroökonomische Indikatoren: Inflation, Deflation, Arbeitslosenquote, Anzahl der neuen Arbeitsplätze, etc.
  • Das finanzielle Wohlergehen der einzelnen im Index enthaltenen Unternehmen.
  • Die Gesamtsituation an den ausländischen Aktienmärkten, aber insbesondere die Entwicklung am US-Markt. Wenn der Dow-Jones-Index steigt, wird der Nikkei ähnlich reagieren.
  • Weltereignisse, Naturkatastrophen, Kriege, politische Instabilität und Wirtschaftsnachrichten.

Die enge Verbindung zwischen dem japanischen und dem amerikanischen Markt, insbesondere ihrer wichtigsten Indizes, ist auf die japanischen Exporte in die USA zurückzuführen. Daher sollten Sie die Dynamik des S&P 500 und des Dollar-Index sowie anderer US-Indikatoren im Auge behalten.

Vor- und Nachteile des Nikkei 225

Der Nikkei 225 weist spezifische Unterschiede auf, die ihn von Indizes wie dem FTSE oder DAX abheben. Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie in dieses Instrument investieren sollten, beachten Sie bitte die folgenden Vorteile:

  • Die Einfachheit eines preisgewichteten Index.
  • Die leichte Verfolgbarkeit des wirtschaftlichen Gesamtzustandes.
  • Fixed Spreads
  • Lange Handelszeiten
  • Geringeres Risiko als kapitalisierungsgewichtete Indizes

Es gibt kein Finanzinstrument, das fehlerlos ist und keine Risiken birgt. In diesem Zusammenhang sind folgende Überlegungen hinsichtlich des Nikkei Index zu berücksichtigen:

  • Signifikante Auswirkungen von Bestandsveränderungen kleiner Unternehmen.
  • Keine Berücksichtigung der Größe des Industriesektors.
  • Anfälligkeit für plötzliche Kursverluste in der Baisse. 

Was ist Nikkei 225 CFD Trading?

Der Nikkei 225 ist aufgrund der guten Handelsmöglichkeiten der am weitesten verbreitete Durchschnitt in Japan. Der Nikkei-Index ist jedoch nicht direkt handelbar. Stattdessen gibt es eine bequeme Möglichkeit, diesen Index mittels CFDs (Contract for Difference) zu handeln. 

Was ist CFD-Handel?

Der CFD-Trade basiert auf Preisunterschieden und nicht auf dem Erwerb des Assets (Vermögenswerten). Das Hauptziel ist es, spekulative Gewinne aus den Preisunterschieden der zugrunde liegenden Assets zu erzielen. CFDs sind eine einfache und bequeme Möglichkeit, am Wertpapiermarkt in beide Richtungen zu investieren. Je nachdem, welches Verhalten Sie vom Markt erwarten, können Sie Ihre Strategie entsprechend anpassen. 

Vor- und Nachteile von CFD Nikkei 225 

Wer mit CFD detailliert vertraut ist, erkennt die vielen positiven Aspekte dieses Tools. In vielen Fällen erweist es sich als profitabler und bequemer als der Handel mit dem Basiswert selbst. 

Zu den Vorteilen gehören:

  • Mit dem Hebeleffekt können Sie Ihr Anfangskapital deutlich erhöhen.
  • Sie können sowohl mit steigenden als auch fallenden Märkten arbeiten. 
  • Sie haben die Möglichkeit, internationale Märkte von einem Konto aus zu handeln.
  • Sie haben die Möglichkeit, ein bestehendes Aktienportfolios abzusichern.
  • Die Flexibilität von Zeitrahmen und Vertragsgrößen

Anfänger, die den Handel mit CFDs ausprobieren wollen, sollten nicht vergessen, dass ein solcher Handel immer noch gewisse Risiken birgt:

  • Verluste im Zusammenhang mit einem übermäßigen Leverage-Effekt
  • Overtrading wegen geringer Kapitalanforderungen.
  • Keine Rechte als Aktionär/in

FTSE Nikkei 225 Trading Strategien

Der Nikkei 225 hat bei CFD-Tradern aufgrund seines guten Handelsvolumens und seiner Volatilität an Popularität gewonnen. Infolge der starken Kursschwankungen hat sich der Index den Ruf erworben, der volatilste Index zu sein. Analysten empfehlen, dass nur erfahrende und aktive Trader auf dem Nikkei Index Handeln sollten. Mindestens jedoch sollten Sie auf die unterschiedlichen Handelsergebnisse vorbereitet sein. 

Der Index ist in der Regel wachstumsorientiert. Starke Wertverluste treten nur während massiver Krisen, d. h. alle fünf bis zehn Jahre, auf. Einmal im Jahr können Sie mit einem Rückgang von rund 10-15% rechnen. Wenn Sie in einem rückläufigen Markt (Bärenmarkt) handeln, dann bleiben Sie vorsichtig und setzen Sie immer einen Stop-Loss ein. Ansonsten bleiben Sie immer, wenn der Markt steigt, bei einer zinsbullischen Strategie. Das Setzen eines Stop-Loss ist dabei weniger entscheidend, aber dennoch ratsam.

Fazit

Der Nikkei 225 Index ist ein führender Aktienkursindex in Japan. Wenn Sie ein Anlageinstrument zur Diversifikation Ihrer Risiken suchen, ist er eine durchaus geeignete Wahl. Die japanische Wirtschaft befindet sich nach wie vor auf dem Vormarsch, was sich direkt auf die Performance des Index auswirkt.

Mit all diesen Informationen im Hinterkopf ist es nun an der Zeit, diese zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Registrieren Sie sich für ein kostenloses Demo-Konto bei Libertex und testen Sie Ihre Trading-Fähigkeiten mit allen Finanzinstrumenten. Echte Praxiserfahrung kann nur in einem realen Marktumfeld stattfinden. Aber Sie werden sich mithilfe unserer Plattformen mit den technischen Aspekten vertraut machen. Damit sind Sie bestens gerüstet, um einen guten Gewinn erzielen zu können.

Warum lohnt es, sich mit Libertex CFDs zu handeln?

Tätig seit 1997, ist Libertex eine internationale, vertrauenswürdige Marke mit mehr als 20 Jahren Erfahrung an den Finanzmärkten und im Online-Trading und betreut Kunden in mehr als 110 Ländern. Die Führungsposition festigt sich jedes Jahr, sowohl an den Märkten, an denen das Unternehmen präsent ist, als auch an den neuen Märkten, in die das Unternehmen mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen eintritt.

  • Zugelassener und regulierter CFD-Broker
  • 2.2M Millionen Kunden weltweit
  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • 27 Länder abgedeckt
  • 30 Internationale Auszeichnungen

Die Vorteile des CFD-Handels mit Libertex

  • 213 handelbare Vermögenswerte
  • Einfache und bequeme High-Speed-Plattformen
  • Hebel von bis zu 1:30 für Privatkunden und bis zu 1:600 für professionelle Kunden
  • 50% Kommissionsrabatt für neue Trader
  • Null Spread
Minutes: 
5
Main story: 

Zurück

Registrieren Sie sich bei Libertex!

Üben Sie kostenlos auf einem Demokonto mit 50.000 Euro

REGISTRIEREN
oder starten Sie jetzt den Handel mit Echtgeld
Inhaltsverzeichnis