Skip to main content

Keine Provisionsgebühren beim Handel mit CFDs auf Kryptowährungen

  • 0% Handelsgebühr
  • 0% Swap für Overnight-Positionen
  • 0% Provision für Einzahlungen
0% commission fee for any crypto CFD
Dax 30
Dax 30

Was ist der DAX 30 Index?

Beim DAX 30 handelt es sich um den wohl bekanntesten deutschen Aktienindex. Unter den Tradern ist er deswegen so beliebt, weil dieser die deutsche Wirtschaft wie kein anderer repräsentiert und einige der wichtigsten Unternehmen Europas beinhaltet.

Beim DAX 30 handelt es sich um den wohl bekanntesten deutschen Aktienindex. Unter den Tradern ist er deswegen so beliebt, weil dieser die deutsche Wirtschaft wie kein anderer repräsentiert und einige der wichtigsten Unternehmen Europas beinhaltet.

Der DAX erklärt

Der DAX ist der Leitindex für börsennotierte Aktien in Deutschland, welcher die 30 einflussreichsten Unternehmen beinhaltet. Der Wert wird von der Deutsche Börse Gruppe veröffentlicht und bedient sich der Preise der elektronischen Börse Xetra (Tochterunternehmen der Deutsche Börse) als Berechnungsgrundlage

DAX Definition

Das Kürzel DAX steht für „Deutscher Aktienindex“. Der DAX 30 wird zuweilen auch als GER 30 oder DE 30 bezeichnet. 

Frankfurt

DAX 30 Geschichte

Der DAX 30 Index wurde ursprünglich im Jahr 1988 ins Leben gerufen. Der Basiswert lag seinerzeit bei 1163. Noch heute befindet sich ungefähr die Hälfte aller damaligen Indexbestandteile im DAX 30.

Der Index verwendete zunächst Kurse der Frankfurter Börse. Seit 1999 jedoch werden die Werte des elektronischen Systems Xetra zugrunde gelegt. 

Im Laufe der Zeit sind viele der größten deutschen Unternehmen zu multinationalen Konzernen avanciert, welche auf der ganzen Welt Umsätze generieren. Daher bildet der DAX 30 weit mehr ab als nur die deutsche Wirtschaft.

Über die Jahre wurden eine ganze Reihe Derivate und Index Tracking Produkte auf Grundlage des DAX 30 auf dem Markt etabliert, die überall auf der Welt gehandelt werden können. 

Das richtige Verständnis des DAX 30

Der DAX 30 ist ein nach Marktkapitalisierung gewichteter Index, welcher die 30 größten deutschen Unternehmen inkludiert. Um sich für eine Index-Mitgliedschaft zu qualifizieren, ist es für ein Unternehmen notwendig, in den deutschen Prime Standard Markt aufgenommen zu werden. Die Liste der enthaltenen Aktien unterliegt einer quartalsmäßigen Prüfung. 

Wie wird der DAX 30 berechnet?

Zunächst einmal handelt es sich um einen nach Marktkapitalisierung gewichteten Index. Allerdings ist der Anteil jedes Unternehmens auf 10 % begrenzt. Eingeschränkte Aktien werden ausgeschlossen, wenn der Unternehmenswert berechnet wird. 

Das Gewicht eines jeden Unternehmens wird anhand des entsprechenden Marktwertes bestimmt, den das Unternehmen in % am Gesamtwert aller 30 Unternehmen einnimmt. 

Ein Unternehmen, dessen Wert aus den größten 45 Unternehmen herausfällt, wird aus dem Index entfernt wohingegen die Aufnahme eines Unternehmens dann in Betracht gezogen wird, wenn dessen Wert in die 25 größten hineinreicht. 

keyboard dax

 DAX 30 Gewichtung und DAX Zusammensetzung

Die folgende Tabelle verbildlicht die Unternehmen des DAX 30 Index mit Stand vom 20. April 2020. Außerdem sind hier der Aktienwert, die Marktkapitalisierung und die Gewichtung abzulesen. 

Unternehmen 

Ticker

Kurs (€)

Markt kap. $Mn 

Markt kap. €Mn 

Gewich tung

SAP SE 

SAP

109,57

139,095 

127,967 

10,0 %

Linde PLC

LIN

184,58

97,038 

89,275 

9,7 %

Allianz SE

ALV

166,63

71,696 

65,960 

8,7 %

Siemens AG

SIE

83,78

70,421 

64,787 

8,5 %

Bayer AG

BAYN

63,14

67,063 

61,698 

6,8 %

BASF SE

BAS

47,06

45,202 

41,586 

5,9 %

Adidas AG 

ADS

207,8

43,699 

40,203 

5,0 %

Deutsche Telekom AG

DTE

12,978

66,604 

61,276 

4,5 %

Daimler AG

DAI

30,073

33,988 

31,269 

3,9 %

Muenchener AG

MUV2

210,95

31,226 

28,728 

3,5 %

Deutsche Post AG

DPW

27,47

35,753 

32,893 

3,2 %

Volkswagen AG

VOW3

127,51

69,958 

64,361 

3,1 %

Deutsche Bourse AG

DB1

141,05

27,994 

25,754 

2,5 %

Infineon Technologies AG

IFX

16,391

21,353 

19,645 

2,4 %

Vonovia SE

VNA

45,22

26,141 

24,050 

2,3 %

BMW AG

BMW

52,56

35,971 

33,093 

2,2 %

E.ON SE

EOAN

8,872

24,794 

22,810 

2,0 %

Fresenius SE & Co

FRE

39,755

23,561 

21,676 

2,0 %

Henkel AG & Co.

HEN3

79,77

34,085 

31,358 

1,5 %

RWE AG

RWE

26,165

17,372 

15,982 

1,5 %

Deutsche Bank AG

DBK

6,236

13,685 

12,590 

1,4 %

Merck KGaA

MRK

108,025

49,889 

45,898 

1,3 %

Fresenius Medical Care SE

FME

71,86

22,831 

21,005 

1,3 %

MTU Aero Engines AG

MTX

116,175

6,345 

5,837 

1,3 %

Continental AG

CON

75,11

16,024 

14,742 

1,2 %

Wirecard AG

WDI

105,55

17,687 

16,272 

1,2 %

Beiersdorf AG

BEI

94,65

23,210 

21,353 

1,0 %

Heidelbergcement AG

HEI

41,905

8,785 

8,082 

0,9 %

Deutsche Lufthansa Group

LHA

8,161

4,109 

3,780 

0,8 %

Covestro AG

1COV

30,635

5,978 

5,500 

0,6 %

Quelle: marketscreener.com

Die 5 größten Unternehmen beanspruchen allein schon 44 % des Gesamtwertes für sich, die größten 10 sogar 66 % und die Top-15-Werte machen 80 % des gesamten Index aus. 

Der Index ist mit Werten in folgenden Bereichen gut diversifiziert: 

Finanzen, Nichtbasiskonsumgüter, Grundstoffe, Industrie, Technologie und Gesundheitswesen. Diese Bereiche nehmen jeweils zwischen 11 und 17% des Indexes ein.Die Sektoren Telekommunikation, Versorger, Immobilien und Basiskonsumgüter beanspruchen einen Anteil von jeweils ca. 2 und 5 %. Zu den wichtigsten im Index vertretenen Branchen gehören die Bereiche Chemie, Software und Automobil.

Die 5 wichtigsten Aktien des DAX

Die folgenden Aktien nehmen für sich allein schon etwa jeweils zwischen 6 und 10 % des gesamten Indexvolumens ein. Daher sind diese die wichtigsten Aktien, die alle ambitionierten Trader im Auge behalten sollten. 

Die SAP SE ist ein führender Konzern für Unternehmenssoftware. Große Unternehmen können die SAP-Lösungen für nahezu jeden Firmenbereich zur Prozessoptimierung nutzen. So zum Beispiel Personal, Finanzen, Buchhaltung, Logistik, Lagerhaltung und Planung. SAP gehört neben Branchenriesen wie Oracle, Microsoft und Salesforce zur Speerspitze im Bereich Cloud Software und nimmt nicht zuletzt aus diesem Grund den größten Teil des Index ein.

software 

Die Linde Plc ist das weltweit größte Unternehmen für Industriegase. Lindes Betätigungsfelder erstrecken sich auch durch Tochterunternehmen über den gesamten Globus und durch verschiedenste Branchen. Obwohl sich der Unternehmenssitz in Irland befindet, bleibt Linde durch die Fusion mit Praxair dennoch in Deutschland gelistet. 

Bei der Allianz SE handelt es sich um eines der größten Unternehmen im Bereich Finanzdienstleistungen in Europa und um DAS größte in Deutschland. Die Allianz verfügt über mehrere Tochtergesellschaften, von denen die bedeutendsten in den Bereichen Versicherungen und Vermögensverwaltung tätig sind. 

Die Bayer AG ist das viertgrößte Pharmaunternehmen der Welt, welches sich in unterschiedliche Tätigkeitsfelder aufteilt. So zum Beispiel Pharmazeutika, Pflanzenwissenschaften und Tiergesundheit. Bekannte Bayer-Produkte sind zum Beispiel Aspirin, Cipro und Roundup. 

Siemens AG zeichnet für ein breit gefächertes Sortiment an unterschiedlichen Produkten verantwortlich. Dazu gehören Artikel in der Telekommunikations-, der Fertigungs-, der Auto-, der Energie- und der Medizinindustrie auf der ganzen Welt. 

siemens 

Einzigartige Merkmale des DAX 30

Anders als andere Aktienindizes wird der DAX Index täglich nach Börsenschluss aktualisiert. Das geschieht unter Zuhilfenahme der Kurse der zukünftigen Börse, welche längere Handelszeiten hat. 

Es existieren zwei Versionen des Index. Der Preis-Index und der Total-Return-Index. Während der Preis-Index keine Dividenden berücksichtigt, kalkuliert der beliebtere Total-Return-Index eine Reinvestition der Dividenden in den Index ein. 

DAX 30 Kursentwicklung 

Seit seinem Start hat der Dax 30 seinen Wert von 1000 auf 11000 steigern können. Die Performance des Index ist in aller Regel ein wenig geringer als die des S&P 500, der sich im gleichen Zeitraum um etwa 1200 % steigern konnte. Dennoch kann der DAX 30 zu einem der am besten performenden Indizes der Welt in diesem Zeitraum gezählt werden. 

Wenngleich die Performance in der Gesamtheit überzeugen kann, unterliegt auch der DAX 30 einer gewissen Volatilität. So hat der Index in den vergangenen 30 Jahren einige Einbrüche von teilweise mehr als 30 % hinnehmen müssen. Tendenziell gibt es hier ebenso bullische wie bärische Perioden, die wenige Monate, aber auch einige Jahre anhalten können.

Auch von Ereignissen wie der platzenden Dotcom-Blase, der globalen Finanzkrise, der europäischen Schuldenkrise und auch der Covid-19-Situation ist der Index teilweise stark beeinträchtigt worden. Trotz all dieser Hindernisse hat sich der Index immer wieder erholt und zu neuen Höhen gefunden.

DAX 30 Wochenstatistik 1989 bis 2020 (Quellet: Tradingview.com)
DAX 30 Wochenstatistik 1989 bis 2020

Faktoren, die den Kurs des DAX 30 beeinflussen 

Die bekannten Unternehmen aus dem DAX 30 hängen zu einem nicht unerheblichen Teil mit der Stärke der deutschen und auch der weltweiten Wirtschaft zusammen. Einzelhandelsmarken wie Adidas und die großen Automobilhersteller werden stark von den Ausgaben der Konsumenten beeinflusst. Die großen Chemiekonzerne wie BASF oder Linde wiederum sind dagegen abhängig vom internationalen industriellen Wachstum, während Hard- und Softwarehersteller den globalen Technologiesektor im Auge behalten müssen. 

Andere DAX-Indizes

Während es sich beim DAX 30 um den wohl bekanntesten deutschen Aktienindex handelt, der die größten deutschen Unternehmen listet, gibt es drei weitere Indizes, denen es zu folgen lohnt.

MDAX 

Der 1996 gegründete MDAX beinhaltet deutsche Midcap-Unternehmen. Hier sind die 60 Unternehmen gelistet, die sich unmittelbar hinter den Top 30 befinden. Der Index berücksichtigt jedoch nicht den Technologieesektor. Im MDAX sind Firmen wie Airbus, Hugo Boss, Osram und Puma gelistet.

TecDAX 

Der TecDAX enthält die 30 größten deutschen Technologie-Werte, die sich nicht für den DAX 30 qualifizieren konnten. Der Index wurde 2003 ins Leben gerufen, als er den NEMAX 50 ablöste. 

Bekannte Unternehmen des TecDAX sind beispielsweise Carl Zeiss, Dialog Semiconductor und Evotec. 

SDAX 

Der 1999 gegründete SDAX beinhaltet 70 kleinere Unternehmen, welche die Kriterien für den DAX 30 oder den MDAX nicht erfüllen, von denen die Hapag Lloyd AG mit einem Wert von 23,9 Milliarden Dollar wohl als größter Vertreter angesehen werden kann. Die Metagene AG hingegen ist mit einem Marktwert von 109 Millionen Dollar das kleinste gelistete Unternehmen.

trading working 

DAX Trading

Der DAX 30 genießt unter den Tradern besondere Beliebtheit. Die relativ hohe Volatilität und die starken Trends machen den DAX 30 zu einem idealen Index für das Traden mit allen Zeitfenstern. 

Vorteile und Nachteile des DAX 30 Tradings

Vorteile:

  • Der Kurs des DAX 30 wird durch eine hohe Zahl an Branchen und wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst. Das bedeutet, dass der Kurs immer in Bewegung ist, was den Tradern stetig neue Möglichkeiten eröffnet.
  • Der DAX 30 überschneidet sich mit der europäischen und der amerikanischen Handelssitzung. Das gibt Tradern die Chance, Positionen zu eröffnen, bevor sich der US-Markt öffnet und gleichzeitig an sich entwickelnden Trends zu partizipieren. 

Nachteile

  • Den DAX zu analysieren, kann durch die Vielzahl an unterschiedlichen Unternehmen und Branchen und deren Anteil am Index zuweilen recht kompliziert anmuten.

DAX 30 CFD Trading 

Ein Index für sich kann grundsätzlich nicht getradet werden, da es sich hierbei eher um eine Kalkulation handelt, der die Kurse einzelner Aktien zugrunde liegen. Was Sie allerdings traden können, sind ETFs und CFDs.

ETFs eignen sich vorwiegend für langfristige Anlagestrategien. Terminkontrakte eignen sich für aktives Trading, erfordern jedoch einen vergleichsweise hohen Handelsaccount. CFDs hingegen sind für Trader mit Handelskonten aller Größen geeignet. 

Was ist CFD Trading?

CFDs können, ähnlich wie Terminkontrakte, gewissermaßen als derivatives Werkzeug angesehen werden. Sie ermöglichen den Tradern, auf einfache Weise Long- und Shortpositionen zu eröffnen. CFDs können mit jeder Art liquider Mittel gehandelt werden. So zum Beispiel Indizes, Aktien, Währungen, Kryptowährungen und Rohstoffen. 

CFDs bieten eine höhere Flexibilität als andere Typen von Derivaten. Mit dem CFD-Handel können Sie mit jeder Kontogröße beginnen. Mit einer Handelsplattform wie Libertex ist es Ihnen möglich, über alle Handelsklassen zu traden. Bitte beachten Sie dabei, dass der Handel mit CFDs mit Hebelwirkung sehr riskant ist und Sie Ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren können

Vor- und Nachteile der CFDs beim DAX 30-Handel 

Wie bei allen anderen Tradingarten und Tools, gibt es auch beim CFD-DAX 30-Trading Licht und Schatten. 

Vorteile

  • Sie können DAX 30 CFDs bereits mit 100 € handeln. 
  • CFDs ermöglichen Ihnen, sowohl bei Kursabfall als auch bei Kursteigerung Gewinne zu erzielen. 
  • Der CFD-Handel ermöglicht kleinere Trades als Terminkontrakte, bei welchen eine relativ hohe Mindesthandelsgröße erforderlich ist. 

Nachteile

  • Der DAX 30 kann, wie jeder andere Index, zuweilen einen unvorhergesehenen Verlauf nehmen. 
  • Da es sich beim DAX 30 um eine relativ lange Handelssitzung handelt, ist es ratsam, auch nach der eigentlichen Trading-Session ein Auge auf den Markt zu werfen. 

DAX Trading Strategien

Die meisten Trader entwickeln im Laufe der Zeit ihre eigenen Trading-Taktiken. Im folgenden Teil sehen Sie ein paar der beliebtesten Methoden zum DAX 30 Handel mit CFDs.

Der DAX 30 Index eignet sich prinzipiell besonders gut für das bekannte Daytrading. Daytrader können im Fall von CFDs Momentum-, Breakout- oder Intraday Trend-basierte Strategien für sich nutzen. 

Breakout Trading 

Das Breakout Trading ist ein besonders populäres Mittel zum Daytrading. Wenn ein bestimmtes Unterstützungs- oder Widerstandsniveau überschritten wird, folgt in vielen Fällen eine erhebliche Bewegung. Ausschläge zu Beginn des Tages wichtig, da sich während der europäischen UND der US-Trading-Session neue Trends entwickeln können. 

Swing Trading

Beim Swing Trading handelt es sich um eine gute Strategie, wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Markt die ganze Zeit zu beobachten. Die Volatilität bedeutet, dass es viele Preisschwankungen gibt, die lediglich zwei Tage anhalten, aber auch zwei Wochen überdauern können. Als Swing Trader können Sie die technische oder die Fundamentalanalyse nutzen. Gegebenenfalls aber auch eine Kombination aus beidem. 

Trend Following

Der DAX 30 weist langanhaltende Trends auf, die von ein paar Monaten bis zu einigen Jahren andauern können. Mithilfe von CFDs ist es weniger aktiven Tradern möglich, von einem Trend in beide Richtungen möglicherweise zu profitieren. 

faq

FAQ

Was ist der DAX 30 Index?

Beim DAX 30 handelt es sich um einen Leitindex, welcher die Performance der größten deutschen Unternehmen abbildet.

Was beeinflusst den DAX 30?

Der DAX 30 wird vordergründig von der deutschen Wirtschaft, der Performance der globalen Technologiebranche und der Fertigungsindustrie beeinflusst.

Wie kann man in den DAX 30 investieren?

Wer langfristige Anlagestrategien zum Ziel hat, ist mit den DAX 30 ETFs gut beraten. 

Wie kann man mit dem DAX 30 handeln? 

Der DAX eignet sich sehr gut für das Index-Trading. Die meisten Trader machen sich hier die CFDs zunutze.

Wie wichtig ist der DAX 30 für Trader?

Der DAX ist nicht ohne Grund einer der populärsten Indizes in Europa und korreliert gut mit den globalen Entwicklungsmärkten. Außerdem überlappt er die europäischen und amerikanischen Trading Sessions. 

Fazit

Der DAX 30 ist weltweit einer der wichtigsten Aktienindizes außerhalb der USA. Er gilt zudem als guter Anhaltspunkt für die deutsche Wirtschaft und eignet sich hervorragend für Trader, welche innerhalb der europäischen Trading Sessions aktiv werden wollen, kann jedoch auch während der amerikanischen Session getradet werden. 

Mit Libertex können Sie beispielsweise CFDs traden und müssen dafür lediglich ein unverbindliches Demokonto eröffnen. Mit diesem können Sie sich zunächst einmal mit der Umgebung auf dem Aktienmarkt und den Gegebenheiten vertraut machen und ein Gespür für Chancen und Risiken entwickeln, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen. 

Bei Libertex handelt es sich um eine Brokerplattform, welche CFDs auf ETFs, Indizes und Kryptowährungen mit einer bis zu 100-fachen Hebelwirkung anbietet. Das Portal stellt außerdem eine große Anzahl an kostenlosen Handelstutorials und eine Reihe nützlicher Tools zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass der Handel mit CFDs mit Hebelwirkung riskant ist und Sie Ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren können

Warum sollten Sie mit Libertex handeln?

  • Erhalten Sie Zugang zu einem kostenlosen Demokonto.
  • Sie bekommen an 5 Tagen in der Woche von 9 bis 21 Uhr (mitteleuropäische Standardzeit) technische Unterstützung durch einen Mitarbeiter.
  • Verwenden Sie einen Hebel von bis zu 1:30 (für Kleinanleger).
  • Arbeiten Sie mit einer Plattform, die für jedes Gerät geeignet ist: Libertex und MetaTrader.
Zurück